18.07.11 21:31 Uhr
 299
 

Einen alkoholisiertem Pkw-Fahrer übermannt an einem Drive-In Schalter der Schlaf

Ein 38-jähriger Mann fuhr mit seinem Wagen zu einem Schnellrestaurant und hatte dort an eine Drive-In Schalter etwas bestellt.

Nach Angaben der Polizei schlief der Mann ein, weil er auf seine Bestellung etwas warten musste. Die Polizei wurde alarmiert und machte den Mann wach.

Dabei fiel den Beamten auf, dass der Mann erheblich getrunken hatte. Es folgte der Führerscheinentzug und ein Alkoholtest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, PKW, Schlaf, Schalter, Drive-in
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee in Dresden: Mutmaßlicher Bombenleger und Pegida-Anhänger gefasst
"King Crimson"-Legende: Musiker Greg Lake im Alter von 69 Jahren gestorben
USA: Haus von Football-Profi Nikita Whitlock mit Hakenkreuzen beschmiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 21:53 Uhr von rftmeister
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
...nicht gerade die beste Werbung für ein "Schnellrestaurant".

"Schneller als die Polizei erlaubt" kommt hier wohl eher nicht zum Tragen :D
Kommentar ansehen
18.07.2011 23:23 Uhr von Logikus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"und machte den Mann wach": Bei so einer Formulierung muss ich schon ein wenig schmunzeln ^^
Kommentar ansehen
18.07.2011 23:23 Uhr von Logikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sry: Doppelpost (mein Inet is ein wenig gehangen)

[ nachträglich editiert von Logikus ]
Kommentar ansehen
19.07.2011 00:24 Uhr von NoGo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
autor nix könne schraibän toitsh: keines weitere Tekst
Kommentar ansehen
19.07.2011 07:44 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NoGo du bist bei mir vorgemerkt. solltest du in einem Kommentar einen Fehler machen, gibt es von mir herbe Kritik. Tja, da hat man den Beweis, dass Alkohol hungrig und schläfrig macht. so wie alles abgelaufen ist, kann man froh sein, denn es kam niemand zu schaden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee in Dresden: Mutmaßlicher Bombenleger und Pegida-Anhänger gefasst
Wort des Jahres 2017: "Postfaktisch"
Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?