19.07.11 09:36 Uhr
 1.192
 

Oberbürgermeister Ullrich Sierau äußert sich zum Handy-Vorfall (Video)

Wie ShortNews letzte Woche berichtete, wurde der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Ullrich Sierau, von einer Polizeistreife angehalten, weil er auf dem Fahrrad per Handy telefonierte.

Nun äußerte sich Sierau zu dem Vorfall. Er gestand ein, einen Fehler begangen zu haben. Nachdem die Polizisten ihn verwarnten, kehrte der Oberbürgermeister zurück und stellte die Beamten in Frage.

Außerdem beteuerte er nochmal, dass es sich um ein sehr wichtiges Dienstgespräch handelte und die Polizisten ihn beim ersten Wort des Gespräches sofort erwischten. Sierau bedauerte den Vorfall und entschuldigte sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nik-o
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Handy, Oberbürgermeister, Vorfall, Ullrich Sierau
Quelle: www.telefacts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2011 09:44 Uhr von zabikoreri
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Und nur weil er: Bürgermeister ist, kann er sich über Gesetze wegsetzen? Er hätte lediglich anhalten und absteigen brauchen! Offenbar ist das ´anhalten´ und ´absteigen´ für einen ´richtigen´ Politiker wohl unzumutbar.
Kommentar ansehen
19.07.2011 10:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@zabri: Lol weil die "normalen" Bürger das ja auch alle pflichtbewußt tun oder was :)

Scho geil wie man sich aufregt nur weil es einen Politiker erwischt.

Ich bin schon 6 Mal mit dem Handy auf dem Fahrrad erwischt worden und musste 2 Mal ein Verwarngeld und 4 mal gar nichts zahlen. Und ich bin wender Politiker noch VIP.

Macht die Polizei bei normalen Bürgern also Ausnahmen?
Kommentar ansehen
19.07.2011 11:29 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir sind es auch immer wichtige Gespräche.

75 Euro und nen Punkt, wo ist das Problem?

Und eventuell noch was weil er die Polizisten unter Druck gesetzt hat.
Kommentar ansehen
20.07.2011 04:47 Uhr von custodios.vigilantes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gleiches Recht für Alle: "Außerdem beteuerte er nochmal, dass es sich um ein sehr wichtiges Dienstgespräch handelte"

Das tut überhaupt nichts zur Sache. Verboten ist verboten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?