18.07.11 18:36 Uhr
 196
 

Google+ verspricht besseren Datenschutz als die Konkurrenz

Rebecca Jeschke von der Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation meint, dass die persönlichen Daten bei Goolge+ besser geschützt werden, als bei anderen Anbietern. Google hat allerdings schon seit längerem keinen guten Ruf was Datenschutz angeht.

Nun bemüht sich Google um einen anständigen Datenschutz. Chris Soghoian von der Indiana University sagt jedoch dagegen, die anderen Anbieter hätten nur einen noch schlechteren Datenschutz als Google+.

So könne man sich beispielsweise nicht aus Kontaktlisten löschen und komme mit Leuten in Verbindung, mit denen man möglicherweise nicht in Verbindung gebracht werden will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Google, Konkurrenz, Google+, Datenschutz, Social Network
Quelle: www.bloggys.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 18:36 Uhr von sulospace
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
So oder so, nur das von sich Preisgeben, was man dann auch in der Öffentlichkeit Verantworten kann, ohne auf die Schnauze zu fallen.
Kommentar ansehen
18.07.2011 19:14 Uhr von Sir.Locke
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ausgerechnet der weltgrößte datesammler - ja ne, ist klar...
Kommentar ansehen
18.07.2011 19:23 Uhr von sulospace
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt gib google doch mal ne chance
Kommentar ansehen
18.07.2011 20:09 Uhr von skullx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sirlocke: Es geht aber auch um den Datenschutz an sich. Google verwendet die Daten nur intern (für Werbung etc), während Facebook sie weiterverkauft oder so.
Oder lieg ich da daneben bzw. versteh ich was falsch?
Kommentar ansehen
18.07.2011 20:53 Uhr von Postfrosch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die nutzer sind meist selber dran schuld wenn die mit all ihren daten so wild um sich schmeissen
Kommentar ansehen
19.07.2011 09:20 Uhr von Flutlicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar tun sie das denn wenn sie es nicht täten, wäre der Versuch FB viele User abzugraben zum Scheitern verurteilt. Besonders viel Angriffsfläche gibt es ja nicht, somit bleibt´s beim Thema Privatspähre und Sicherheit.

[ nachträglich editiert von Flutlicht ]
Kommentar ansehen
19.07.2011 09:21 Uhr von Flutlicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edit: *Privatsphäre :)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?