18.07.11 18:05 Uhr
 600
 

"Sea of Love"-Festival in Freiburg drohte wie Loveparade zu eskalieren

Bei dem Techno-Festival "Sea of Love" in Freiburg, wo 25.000 Besucher Technomusik fröhnten, kam es teilweise zu Loveparade ähnlichen Zuständen, die nur durch beherztes Eingreifen der Polizei, die auf völlig überforderte Veranstalter traf, abgewendet werden konnten.

So verließen tausende Besucher die Veranstaltung nachts im Dunkeln durch eine viel zu enge und dazu noch weitgehend unbeleuchtete Unterführung, einige Besucher suchten auch Abkürzungen über die befahrende Autobahn A5 bei Freiburg.

Zehntausende Besucher waren im Glauben, mit ihrem Ticket auch Zugang zu einer Veranstaltungshalle zu haben, die aber nur 6.500 Menschen fasste. Die Polizei konnte hier förmlich in letzter Sekunde durch Niederreißen von Absperrungen und Menschenketten Schlimmeres verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROSROS
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chaos, Festival, Freiburg, Veranstaltung, Loveparade, Organisation, Love Parade
Quelle: www.bullion-investor.net