18.07.11 16:55 Uhr
 3.853
 

Rache einer betrogenen Ehefrau: In Zeitung dankt sie für Übernahme des Ehemanns

In einer Kleinstadt in Norddeutschland hat eine 58-jährige Frau ihren 60-jährigen Ehemann aus dem gemeinsamen Haus geworfen. Die Frau wurde 13 Jahre lang von ihrem Mann mit einer 51-jährigen Frau betrogen.

Diese Frau wurde nun zur "Gleichstellungsbeauftragten" in der Kleinstadt. Die Ehefrau will zwar keinen Rosenkrieg, allerdings wollte sie sich rächen.

Dazu schaltete sie eine Zeitungsanzeige, in der sie zum neuen Posten gratulierte und sich für die "Übernahme" des "Noch-Ehemanns" bedankte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Zeitung, Übernahme, Ehefrau, Anzeige, Rache
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 17:17 Uhr von atrocity
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Was hat dein hate Post nun mit der News zu tun?
Kommentar ansehen
18.07.2011 17:43 Uhr von Haecceitas
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@AntiPro: lies nochmal. nicht diejenige, die betrogen wurde, wurde gleichstellungsbeauftragte.
Kommentar ansehen
18.07.2011 18:05 Uhr von SilentPain
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
schöner Dankesbrief...

man beachte als den Kaktus u.r. als feine, aber wahrnehmbare Ironie
Kommentar ansehen
18.07.2011 19:33 Uhr von Mayana
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Schreib dich nicht ab, lern lesen und schreiben.

Die Tante, mit der der Typ seine Frau betrog, wurde zur Gleichstellungsbeauftragten. Spätestens wenn du den "Artikel" gelesen hättest, hättest du das auch geschnallt.

Immer gleich dieses haten. Wie ich das mag. *rolleyes*
Kommentar ansehen
18.07.2011 21:13 Uhr von Actraiser
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
wenn ER 13 jahre fremd geht, geh ich mal davon aus dass mit seiner ehefrau tote hose im bett war, also ist die frau selbst schuld. so eine kindische anzeige bringt sie nun auch nicht weiter
Kommentar ansehen
18.07.2011 21:31 Uhr von asyali
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Manche Menschen sind zu nett und andere habe so niedere Charaktere das man nur noch angewiedert sein kein.

Das wäre nicht meine Rache für 13 Jahre Verrat gewesen.
Kommentar ansehen
18.07.2011 21:52 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
13 Jahre lang 51 "Die Frau wurde 13 Jahre lang von ihrem Mann mit einer 51-jährigen Frau betrogen...."

Wann wird die endlich 52 ??? ;-)

(Bislang kannte ich das nur bei 29-, 39-, und 49-Jährigen Frauen so ;-))

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 22:46 Uhr von Wotan1987
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was für eine grausame Rache..
Kommentar ansehen
19.07.2011 03:04 Uhr von gdi1965
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sowas ist: voll daneben. Erst vertreibt sie ihren Mann und wenn er dann bei einer Anderen sein Glück findet macht sie ihm das madig.

Nur wer zu Hause schlecht "bedient" wird, sucht sich was neues. Das hat die Fegatte wohl noch nicht begriffen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?