18.07.11 15:42 Uhr
 9.564
 

USA: Facebook-Nutzer retten vierjährigem Jungen das Leben

Deborah Copaken Kogan war besorgt: Am Muttertag wachte ihr vierjähriger Sohn Leo Kogan mit einem Ausschlag im Gesicht auf. Sie ging daraufhin mit ihm zum Arzt. Leos Zustand verschlechterte sich jedoch kontinuierlich und das Gesicht schwoll an.

Die Mutter machte Fotos von Leo und lud sie auf Facebook hoch. Sie fragte nach, ob jemand möglicherweise wüsste, was die Erkrankung sein könnte. Eine Freundin antwortete ihr, dass ihr Kind vor einiger Zeit die gleichen Symptome zeigte und es sich dabei um das seltene und tödliche Kawasaki-Syndrom handelte.

Ein weiterer Facebook-Nutzer unterstützte die Vermutung. Deborah Copaken ging mit Leo deswegen ins Krankenhaus, woraufhin der kleine Junge tatsächlich geheilt wurde. Nach drei Wochen durfte er das Krankenhaus verlassen. Jetzt ist die Mutter sicher, dass Facebook ihrem Sohn das Leben gerettet hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Leben, Facebook, Krankheit, Nutzer, Diagnose
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 16:07 Uhr von blade31
 
+56 | -4
 
ANZEIGEN
na klar: Statt gleich in Krankenhaus zu maschieren setzt Sie Seelenruhig Bilder auf Facebook...

Ja ja
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:10 Uhr von Wolfi4U
 
+37 | -6
 
ANZEIGEN
Kawasaki-Syndrom kann Ich mir nur so erklären, das die Mutter von einer Kawasaki beim überqueren einer roten Fußgängerampel angefahren wurde und seitdem ein bisschen neben der Spur ist.
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:32 Uhr von Cuddly
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Den Arzt: würde ich aber sofort wechseln.
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:42 Uhr von nyquois
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: Laut Wikipedia:
"Die akute Erkrankung heilt in aller Regel ohne Komplikationen aus."
Kommentar ansehen
18.07.2011 18:52 Uhr von Rpnya
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Vor allem: scheint sie ja auch höchst vergnügt über den Zustand ihres Sohnes zu sein... oder wie soll man das breite Grinsen deuten?
Kommentar ansehen
18.07.2011 19:21 Uhr von KingPiKe
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Mutter: Hey guckt mal, wie lustig das Gesicht von meinem SOhn anschwillt... wisst ih vielleicht was das ist? Will ja nicht umsonst den weiten Weg ins Krankenhaus fahren...
Kommentar ansehen
18.07.2011 19:51 Uhr von medikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kawasaki-Syndrom: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
18.07.2011 21:59 Uhr von mr.sky
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@nyquois und alle die ihm ein + gegeben haben: "Laut Wikipedia:
"Die akute Erkrankung heilt in aller Regel ohne Komplikationen aus.".


Man sollte Wikipedia auch mal RICHTIG lesen können.
Das was du zitiert hast besagt NICHT, dass die Erkrankung "einfach so mit der Zeit" ohne Komplikationen ausheilt. Oder was wolltest du uns mit diesem einen Satz sagen?

Diese Erkrankung kann UNBEHANDELT zum Tode führen. WENN man die Erkrankung rechtzeitig behandelt, dann gibt es keine LANGZEITKomplikationen. Den Satz den du herauskopiert hast steht im Absatz "Langzeiterwartungen".

Lern doch bitte mal Wikipedia richtig zu benutzen! und poste dann Sätze daraus.

Alle andere die ihm ein + gegeben haben....gebt euch selbst ------------------------------------------------.
Kommentar ansehen
18.07.2011 22:04 Uhr von mr.sky
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
nun zum Thema: Natürlich rettet FB keine Leben. Es sind noch immer die Ärzte die das tun bzw. die Medikamente. Und diese hat FB bestimmt nicht entwickelt.

FB "spielte" hier höchstens mal die Rolle eines Arztes der eine Diagnose stellen sollte. Würden die Ärzte die die Frau aufgesucht hat mal ihre Arbeit machen, dann gäbe es den Fall gar nicht.

[editiert]
Kommentar ansehen
20.07.2011 01:47 Uhr von hausherr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zu krass. Ist ja geil, wie die SN-Moderatoren die Kommentare manipulieren. Das [editiert] im ersten Kommentar war ursprünglich "geh lieber wieder ein paar Höschen-News schreiben." Ich erwäge langsam, mich hier wieder abzumelden.
Kommentar ansehen
20.07.2011 14:43 Uhr von custodios.vigilantes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gutgelaunt grint Mama und präsentiert krankes Kind: wer den Fehler findet...

"Schade, dass Frauen nicht ihre Mösen fotographieren und auf FB posten"

Aber ansonsten geht es dir noch gut? Immer fröhlich die rechte Hand in der Hose?

"Würden die Ärzte die die Frau aufgesucht hat mal ihre Arbeit machen..."
Tja, wir brauchen eben mehr Spezialisten wie dich, die Krankheiten wie das Kawasaki Syndrom sofort erkennen. sofort erkennen: http://www.antibiotikamonitor.at/...

[ nachträglich editiert von custodios.vigilantes ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?