18.07.11 15:29 Uhr
 386
 

Fußball: 15 Millionen Zuschauer beim Finale USA gegen Japan

Über 15 Millionen Zuschauer wollten am gestrigen Sonntag das Finale der Fußballweltmeisterschaft der Frauen zwischen den USA und Japan sehen.

Das ist ein herausragender Marktanteil von 46,6 Prozent.

Die meisten TV-Zuschauer gab es bei der WM aber beim Viertelfinale zwischen Deutschland und Japan. Über 17 Millionen hatten beim Ausscheiden des deutschen Teams eingeschaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Japan, Finale, Quote, Zuschauer, Frauenfußball-WM
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 16:00 Uhr von Niiko_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Hättest noch zufügen können, dass sich die Zahlen auf Deutschland beziehen.

Interessante News :)
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:36 Uhr von Borey
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Männer vs. Frauen: Hab nachdem ausscheiden der deutschen Frauen kein Spiel mehr gesehen und gestern zufällig beim rumzappen das Elfmeterschießen mit meiner Mum gesehen.

Was ich da sehen musste :-O Ich dachte: "Das gibts doch nicht. - Nicht beim Männer-Fußball!!"

Da muss ich heute Morgen dass hier lesen: ( http://www.shortnews.de/... ) und muss mir wohl oder übel eingestehen nicht ganz unvoreingenommen zugeschaut zu haben. :D

[ nachträglich editiert von Borey ]
Kommentar ansehen
07.08.2011 17:24 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edit: erledigt

[ nachträglich editiert von Azureon ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?