18.07.11 14:53 Uhr
 492
 

Zolldaten-Hack: Ein Mitglied der "No Name Crew" wurde verhaftet

Der Polizei Nordrhein-Westfalen ist es gelungen, ein Mitglied der "No Name Crew" zu verhaften. Jene Hacker drangen in einen Server des Zolls ein und kopierten interne Daten, die sie dann ins Internet für jedermann zugänglich zum Download stellten.

Zehn Beamten einer Task Force ermittelten in der Sache. Das Landeskriminalamt bestätigte, dass in der Wohnung des 23-Jährigen Beweismaterial sichergestellt worden sei. Der Verhaftete wird sich bei einer Anklage wegen Ausspähens von Daten, der Datenveränderung und der Computersabotage verantworten müssen.

Die "No Name Crew" kündigte schon vor der Verhaftung des Mitglieds an, man werde "Jetzt erst recht" weitermachen. "Neue Ziele auf Bundesebene" habe man bereits ausfindig gemacht", heißt es. Die Hacker behaupten, seit einem Jahr den gesamten Datenverkehr des BKA mitzulesen und drohen, diesen zu veröffentlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Nordrhein-Westfalen, Hacker, Mitglied, Zoll, Hack
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 15:08 Uhr von Post_Oma
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Oke Dann können sie ja jetzt das Passwort veröffentlichen,ich möcht gerne mal wissen was da so alles interessantes drinsteht
Kommentar ansehen
18.07.2011 15:11 Uhr von ChaosKatze
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Post_Oma: die werden wohl erstmal schauen ob ihre kollegen noch alle beisammen sind... wenn dem nicht so ist finde nun endlich auch, dass die das PW weitergeben könnten...
Kommentar ansehen
18.07.2011 15:11 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Genau das :-): Jetzt könnten sie das Passwort mal veröffentlichen.
Das wird super. :-)
Ich schaufele es dann über eMule und Bittorent in die Welt.

Ganz gemäß dem Motto des Ottoversands: Ich freu mich drauf!
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:20 Uhr von atrocity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Hacker verhaftet... na und? Erstmal etwas finden das vor Gericht als Beweis akzeptiert wird und dann auch zu einer Verurteilung führt.

Wenn der PC des "Hackers" voll verschlüsselt war gucken die Behörden einfach dumm aus der Wäsche.
Und da niemand sich selbst belasten muss... müssen sie ihn bald wieder laufen lassen.

Vermutlich haben se wie bei Anonymous wieder Unschuldige "erwischt" als Abschreckung und um so zu tun als ob sie die Lage im Griff hätten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?