18.07.11 14:32 Uhr
 915
 

Australien: Krankenhaus vertauscht versehentlich Säuglinge

In einem Krankenhaus in Melbourne ist nun bekannt geworden, dass zwei Säuglinge vertauscht worden sind und die Mütter ein fremdes Kind stillten.

"Menschliches Versagen", so lautet die offizielle Aussage des Krankenhaus zu diesem Missgeschick. Die Armbänder, die es ermöglichen die Babys zu identifizieren, waren nicht mit denen der Mutter abgeglichen worden.

Ein Familienmitglied registrierte den Tausch jedoch. Die Mütter erhielten ihre eigenen Kinder wieder zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kohny123
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mutter, Baby, Australien, Krankenhaus, Verwechselung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 17:11 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie werden es wohl alle 4 überleben: kwt
Kommentar ansehen
18.07.2011 20:10 Uhr von Niiko_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passiert. Jetzt können alle Fröhlich sein bis zum Lebensende.

Krasser finde ich, fälle wo Kinder erst nach 20 Jahren ihre echten Eltern kennenlernen durch "Menschlichem Versagen" in Krankenhäusern

[ nachträglich editiert von Niiko_ ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?