18.07.11 13:20 Uhr
 5.467
 

Nach Sarrazin-Beleidigungen in Kreuzberg: Bürgermeister kritisiert "Straßenmob"

Der wegen seinen Thesen zu Migranten umstrittene Buchautor und SPD-Politiker Thilo Sarrazin wurde während eines Besuchs des Berliner Viertels Kreuzberg massiv beleidigt (ShortNews berichtete).

Nun hat Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky, ebenfalls von der SPD, diese Angriffe auf Sarrazin scharf kritisiert: Diese Reaktion sei ein "Triumph von Psychoterror und der Macht des Straßenmobs".

Diese Angriffe auf Sarrazin stellten der demokratischen und politischen Reife in dem Berliner Viertel kein gutes Zeugnis aus, so Buschkowsky weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Bürgermeister, Thilo Sarrazin, Kreuzberg
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 13:24 Uhr von Aweed
 
+146 | -36
 
ANZEIGEN
die meisten: von denen die ihn beleidigt und angebrüllt haben sind doch selber nazis .. wer sagt den das nur deutche nazis sein können ? oft genug liest man von übergriffen und beledigungen auf deutsche gerade weil sie deutsche sind
Kommentar ansehen
18.07.2011 13:32 Uhr von Showtime85
 
+16 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 13:42 Uhr von ente214
 
+50 | -11
 
ANZEIGEN
jemanden "triefauge" zu nennen zeugt auch nicht gerade von hohem niveau, das nur mal am rande.
@showtime
"Wo ein Einheimer was gegen einen Fremden hat -> Rechtsradikalismus = ganz einfach und langsam erklärt."
falsch, sogar sehr falsch. das ist höchsten chauvinismus, vielleicht informierste dich nochmal über die definition
Kommentar ansehen
18.07.2011 13:49 Uhr von Marvolo83
 
+21 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 13:50 Uhr von :raven:
 
+56 | -12
 
ANZEIGEN
Tja, dann weiss auch mal ein: Sarrazin wie es in einer berliner No-Go-Area ist.
Antstatt die dortigen Türken die Chance nutzen und ein gelungenes Beispiel für Integration bilden, erweisen sie sich einen Bärendienst und bestärken alle Menschen mit Vorurteilen gegenüber anderen Kulturen und Ausländern aus dem Nahen Osten....schön blöd.
Da ich Berlin kenne, kann ich auch recht einfach erklären, warum Sarrazin & Co vor dem Mob flüchten mussten, die Polizei traut sich dort seit Jahren nur noch mit Mannschaftswagen hin und hat schlichtweg Angst aufgemischt zu werden.
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:00 Uhr von skipjack
 
+37 | -10
 
ANZEIGEN
Man(n) überlege sich nur x: ein Deutscher wird in Berlin vertrieben, weil er in einem Buch seine Meinung schilderte...

Die Mauer ist zwar weg, dafür sind aber, wie Sarrazin wohl richtig formulierte, "andere" Probleme vorhanden.

Meinen Respekt, dass er überhaupt in "No go Areas" rum geistert. Anders kann man sowas wohl nicht beschreiben.

>Heinz Buschkowsky ist gut beraten, die Ghettorisierung in Kreuzberg schleunigst zu reformieren, sonst wird es dort bald noch zu ganz anderen "Reaktionen" kommen.

Von Integration kann dort auch mit einem zugekniffenem (SPD-) Auge nicht mehr die Rede sein...
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:08 Uhr von gdi1965
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Dann wird: es Zeit diese Leute zu informieren was in diesen Land Recht und Unrecht ist. Und wenn die das in ihrer Arroganz nicht wollen, Abschieben. Ohne Rücksicht auf Verluste. Dann werden sich Andere nicht mehr so verhalten.

Die Diskussion, die Herr S. angeregt hat war richtig. Ob die Formulierung nun glücklich war, wage ich zu bezweifeln. Denn erst haben die Politiker geschimpft und es dann mit anderen Worten für richtig befunden.
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:14 Uhr von XFlipX
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
hat Stimmung auf Kosten von Migranten gemacht Ich finds immer wieder lustig, wie man sich hinter der Bezeichnung "Migranten" versteckt.

Sarrazin war konkreter und das wissen auch die, um die es eigentlich geht. Schließlich saßen ja dann auch wieder die "Richtigen" in den Talksendungen von irgendwelchen türk. -arabisch-islam. Verbänden etc.

Mich wundert nur, dass sich das die anderen "Migranten" seien es Griechen, Italiener, Vietnamesen, Chinesen etc. gefallen lassen, sich von irgendwelchen türkisch-arabischen-islam. Verbänden dafür missbrauchen zu lassen, wenn deren Angehörige auf deutsch gesagt wieder nur "scheiße" bauen...und auch in der dritten Generation schlechter deutsch sprechen, als ein frisch eingewanderter Afrikaner.

XFlipX
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:15 Uhr von DerMaus
 
+12 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Nun ja: @bono2k:
"Triefauge"...."Hackfresse"....

Du leistest mit deiner gewählten und objektiven Ausdrucksweise den gleichen Bärendienst, wie deine Kollegen in Kreuzberg. Aggressiv und unsachlich. "Wir" sind die armen Opfer und der Sarrazin ist der böse. Und schon passt die Welt wieder...

Warum sich der Bürgermeister von Neukölln zu Wort meldet und nicht der von Kreuzberg?
Was soll Franz Schulz (Bündnis 90/Die Grünen) schon sagen?

@gerdi44
"soll mal ein White power Populist durch die strassen Harlems gehen.Dort würde er mit Sicherheit erschossen werden..."

Wir sind hier nicht in Harlem, sondern in Deutschland. Wenn ihr solche no-go-areas wollt, dann bitte. Regt euch aber nicht darüber auf, wenn das jemand anprangert.

Beleidigt sein ist natürlich euer gutes Recht, welches ihr auch zur genüge ausreizt, aber es bringt niemanden auch nur einen Schritt weiter. Und wenn es um die vermeintliche Ehre geht, versteht man eben keinen Spass... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:17 Uhr von Kacknoob
 
+12 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:20 Uhr von Jolly.Roger
 
+25 | -16
 
ANZEIGEN
Knacknoob: "... wenn man ganze bevölkerungs Gruppen mit dumpfen Thesen in Sippenhaft nimmt sollen die noch dankbar lächeln und nicken?
"

Nein, man könnte aber die Chance nutzen und ihn und die Medien und den Rest Deutschlands vom Gegenteil überzeugen. Einige intelligente scheinen das ja zumindest ansatzweise versucht zu haben. Dann kam der Rest.

Statt dessen bestätigt man genau die angeblich nicht vorhandenen Vorurteile! Gut gemacht.....
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:25 Uhr von Bruno2.0
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
@Aweed: NIEMAND das Wort Nazi ist ja nicht gleich Deutsch zudem ist es nur ein Neu modisches Wort für Nationalistisch und Nationalisten gibt es in JEDEM Land kannst ja mal Google benutzen.


Naja was soll man zu den Mob sagen!! Eigl. Sollten die sich schämen da sie ihm doch nur gezeigt haben wie armselig sie doch sind man hätte freundlich und Kultiviert mit ihm umgehen sollen aber das haben die meisten da wohl nicht Drauf gehabt.

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:29 Uhr von XFlipX
 
+29 | -16
 
ANZEIGEN
Was hatte der Typ da überhaupt verloren? Genau, der hätte erst eine Anfrage und Passierschein bei Herrn Kolat von der tük. Gemeinde anfordern müssen. Eine Frechheit...das Herr Sarrazin es sich erlaubt in Dtl. und Europa frei zu bewegen...LOL

XFlipX

[ nachträglich editiert von XFlipX ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:33 Uhr von Faceried
 
+11 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:40 Uhr von Kacknoob
 
+10 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 15:03 Uhr von Jolly.Roger
 
+16 | -14
 
ANZEIGEN
xmaryx: "Herr Sarrazin (der ja eigtl. noch nicht mal jemand vom Fach ist!) beleidigt eine Bevölkerungsschicht aufs derbste,"

Von welchem Fach soll er as Spaziergänger denn sein?
Nach den Beleidigungen frage ich erst gar nicht...

"... wird dadurch zur Quotensau, bereichert sich daran, wird vom doitschen Mob als neuer "Führer" gefeiert....und du erwartest von den Bewohnern des entsprechenden Stadtviertels eine Willkommensparty für ihn, wo er mit offenen Armen und Applaus empfangen wird? Daran glaubst du doch selber nicht."

Nö, habe ich auch nirgends gesagt.
Man hätte nur nicht so dumm sein sollen und sich auf primitive Art und Weise die Beleidigten spielen sollen.

Aber damit konnte er ja rechnen, dass die in ihrer Ehre beleidigten sich bei seinem Spielchen genau ans Drehbuch halten und mitspielen. Selber schuld.

Ach ja, vielleicht war ja der Mob hier gemeint...:

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 15:20 Uhr von bono2k1
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:16 Uhr von JesusSchmidt
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
bürgermeister von neukölln?! in berlin hat jeder verschissene stadtteil einen eigenen bürgermeister? soll wohl ein witz sein. und die wundern sich über finanzielle probleme...
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:25 Uhr von Reinhard9
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
xmaryx: Das ich dir mal zustimme, hätte ich NIEEEEEEEEEEEEE für möglich gehalten.

"Wie man es in den Wald ruft, so schallt es heraus.".

Das sehe ich auch so!
Ich denke besonders an "auserwählte" Bevölkerungsgruppen, die man häuftig mit "Einzelfälle" in Verbindung bringt.
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:38 Uhr von DrGonzo87
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:49 Uhr von Bleifuss88
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Niemand mag es: den Spiegel vorgehalten zu bekommen. Aber alleine mit diesen Beleidigungen geben sie Sarrazin ja wieder Recht.
Kommentar ansehen
18.07.2011 17:05 Uhr von HubuMubu
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 17:14 Uhr von U.R.Wankers
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 17:29 Uhr von Copykill*
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Wieviele von den Nazi: Brüllern wohl sein Buch gelesen haben ?

Ich vermute mal nur die aller wenigsten.

Das macht sie also nicht besser als den Nazi den sie in Sarrazin sehen.

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?