18.07.11 13:08 Uhr
 3.379
 

Frauenfußball-WM: US-Spielerin Abby Wambach hält sich für größte Verliererin

Im Elfmeterschießen unterlagen die USA Japan im Finale der Frauenfußball-Weltmeisterschaft.

Die amerikanische Spielerin Abby Wambach hatte während des Matches einige klare Torchancen, die sie nicht umsetzen konnte: "Heute Abend bin ich der größte Verlierer - in jeder Hinsicht", sagte sie nach dem Spiel frustriert.

Dennoch stellte sich Wambach nach dem Spiel den Reportern und betonte, dass Japan verdient gewonnen hätte. Gerade nach den Katastrophen um Fukushima sei der Erfolg für ganz Japan enorm wichtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Frauenfußball, Verlierer, Frauenfußball-WM
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 13:22 Uhr von farm666
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist normal: wenn man erwartungen hat und den gegner unterschätzt!
Kommentar ansehen
18.07.2011 13:55 Uhr von Allmightyrandom
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Die größte: Verliereren dieser WM war aber zweifelsfrei Birgit Prinz.
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:36 Uhr von The_Outlaw
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bin ja mal gespannt, wie das nun die Bedeutung des Fußballs in Japan beeinflusst. Die Atomkatastrophe ist zwar sicher nicht mit dem WKII zu vergleichen, aber könnte für das Land eine ähnliche emotionale Bedeutung haben wie der deutsche WM-Sieg 1954. Nach so einer Katastophe so ein internationaler Erfolg... so ganz nachvollziehen wird hier wohl keiner, was dieser Titel dort bei den Menschen auslösen könnte.
Kommentar ansehen
18.07.2011 14:53 Uhr von Semper_FiOO9
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 15:08 Uhr von frazerelite
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 15:13 Uhr von DonVit
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht , dass es in Japan irgendjemanden interessiert , dass die FRAUEN die fußball - wm gewonnen haben.
1. haben sie da größere Probleme und
2. ist Frauenfußball den meisten Leuten egal
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:15 Uhr von Brecher
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
frazerelite: Du hast aber auch echt GAR keine Ahnung oder? Zu den Frauen sag ich jetzt mal nichts (würde zu lange dauern), aber dass die Männer verlieren, weil die Gegner sich hinten reinstellen ist eine neue Dimension von Müll. Klar, Spanien, als spielschwache Mannschaft, wusste letztes Jahr genau, dass sie keine Chance haben. Also haben sie Catenaccio gespielt und und gekontert. Hast du das Spiel so gesehn? Ich bitte dich jetzt, schreib nie wieder über Fußball.
Kommentar ansehen
19.07.2011 07:47 Uhr von Stadtaffe_84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@frazerelite: so einen riesen Bullshit hab ich auch noch nie gelesen!

Klar ist hintenreinstellen für den Zuschauer nicht sonderlich spannend, aber das ist nunmal eine von vielen Taktiken die man im Fussball anwenden kann.

Und wenn man dann am Ende wie Japan gewinnt, weil man einen schnellen Konter durchbringt, dann hat man alles richtig gemacht.

Man sollte sich eher Fragen warum Deutschland in 110. Minuten das Tor der Japaner im Viertelfinale nicht getroffen hat.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?