18.07.11 12:50 Uhr
 259
 

Russland wettert wegen zurückgezogenem Putin-Preis: "Unsympathisch und unanständig"

Die Farce um den diesjährigen Quadriga-Preis für Wladimir Putin ist trotz Rücknahme noch nicht ausgestanden. Nun mischen sich Russlands Botschafter ein und schelten den Umgang mit ihrem Premier.

Das Zurückziehen des Preises auf öffentlichen Druck hin sei "höchst unsympathisch und unanständig", so der russische Botschafter in Deutschland, Wladimir Grinin.

Der Eklat werde Konsequenzen auf die russisch-deutschen Beziehungen haben, so der Diplomat. Putins Sprecher hingegen wollte den Vorfall kleinhalten und sprach von keinerlei Auswirkungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Preis, Wladimir Putin, Quadriga-Preis
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau
Trumps Ex-Sicherheitsberater erhielt 30.000 Euro für Gala mit Wladimir Putin
Krim-Regierungschef wünscht sich Wladimir Putin als Diktator für Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 13:08 Uhr von netzantichrist
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
wo sie recht haben haben sie recht,
wenn ein obama mit nobelpreis geehrt wird,
finde ich es eine farce,wie nun mit putin umgegangen wird,
naja,an den machtverhältnissen wird sich dadurch sicher nichts ändern,
nur deutschland kann sich mal wieder im heuchlerischen gutmenschentum sonnen,
und unser kleiner heuchler Cem Özdemir,
bitte,nutzen sie ihre flugmeilen und fliegen sie,
wohin,ist egal,hauptsache weit,weit weg....
Kommentar ansehen
22.07.2011 10:17 Uhr von Serverhorst32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Putin ist super Er sollte so eine Verdienstmedallie von Deutschland bekommen weil er für eine gute Partnerschaft sorg und für stabile Verhältnisse.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau
Trumps Ex-Sicherheitsberater erhielt 30.000 Euro für Gala mit Wladimir Putin
Krim-Regierungschef wünscht sich Wladimir Putin als Diktator für Russland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?