18.07.11 12:07 Uhr
 2.682
 

Über 200 PS im kleinen Fiat 500: Damit schneller als Mercedes C63 AMG

Unter der Haube des Fiat 500 Abarth steckt ein aufgeladener 1,4-Liter-Motor mit maximal 160 PS. Tuner CarTech kitzelt nun noch bedeutend mehr Leistung aus dem Aggregat.

Der Tuner drückt die Power auf 240 PS und über 350 Nm, damit geht´s nun in 5,9 Sekunden auf 100 km/h. Auf der Rennstrecke soll der Wagen nun sogar schneller sein als der Mercedes C63 AMG.

Allein der Umbau des Fiat 500 Abarth kostet allerdings über 18.000 Euro, der Basiswagen ist darin noch nicht enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Fiat, AMG, Fiat 500, Mercedes C63
Quelle: www.evocars-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 13:18 Uhr von w0rkaholic
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Auf welcher Rennstrecke soll der denn schneller: sein?

Der aktuelle C63 AMG:
Beschleunigung 0-100 km/h (sek.) 4,3

Der Fiat 500 Abarth braucht 5,9 Sekunden

Bei Beschleunigungswerten von 100 km/h auf 200 km/h wird der Abstand nicht geringer werden. Das die Kurvengeschwindigkeiten sehr viel höher liegen soll, kann ich mir auch nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
18.07.2011 13:54 Uhr von Petaa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
klaro: Nach dem Kauf macht der Verkäufer die Tür zu, schlägt die letzte Heftklammer in den fahrenden Pappsarg und ruft schon mal beim Bestattungsinstitut an.
Kommentar ansehen
18.07.2011 15:45 Uhr von w0rkaholic
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@gerdi44 + @ruckzuckzackzack: In der Quelle steht:

[...] In 5,9 Sekunden geht’s auf Tempo 100 und den kleinen Kurs in Hockenheim soll der Wagen in 1:16,9 min[...]

"soll" der Wagen geschafft haben. Ich weiß nicht, ob man den daheim gebliebenen Hauptschülern die Semantik von "soll" erklären muss. Ich halte es für ein Gerücht, dass die Karre so schnell "ist". Es spricht einfach alles dagegen und selbstverständlich haben Rundenzeiten "auch" mit der Beschleunigung des Fahrzeugs zu tun. Auf dem kleinen Kurs von Hockenheim sind selbst 0,2 oder 0,4 Sekunden Abweichungen schon merklich schneller, auf der Norschleife wird dann ruckzuckzackzack eine deutlichere Abweichung draus.

Ihr dürft aber auch gerne in dem Glauben bleiben, der kleine Frontkratzer würde auf dem Niveau eines aktuellen M5 unterwegs sein wenn´s Euch glücklich macht...

[ nachträglich editiert von w0rkaholic ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 17:10 Uhr von w0rkaholic
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@gerdi44: [...]ich finde es schade das einige Leute bei einem thema mitmischen ohne sich auch nur im geringsten jemals mit Autos beschäftigt zu haben.[...] Deine Einleitung ist zwar eine Frechheit, aber ich war ja auch nicht gerade nett also Schwamm drüber :-D

Also jetzt mal Butter bei die Fische, Dein Argument "Die Rundenzeiten auf der Rennstrecke habe kaum mit 0-100 oder 200km/h Zeiten zu tun." ist doch schonmal falsch, denn selbstverständlich trägt die Beschleunigung einen erheblichen Teil dazu bei. Da frage ich mich doch, ob Du Dich denn so extrem mit Autos beschäftigt hast. Mir ist schon klar, dass es so etwas wie ein Leistungsgewicht gibt, ich komm hier auch nicht mit dem Veyron an, der ganz andere Ziele hat als irgendwelche Rundenrekorde zu brechen sondern Du.

Ich hab mich auch nicht dazu hinzureißen lassen, hier zu behaupten, der Veyron wäre das schnellste Auto (egal wo!) auf der Welt wie Du es mir in den Mund legst oder dass der Fiat 500 um den es hier geht so schnell ist wie ein M5 (was Du behauptet).

Vielleicht gibt es sogar Strecken, wo das möglich ist, aber weder auf dem Hockenheimring noch auf dem Nürburgring oder auf der Nordschleife kann der Fiat dem M5 das Wasser reichen.

Du kannst mir ja gerne Zahlen und Fakten bringen, also Quellen zu nachgewiesenen Rundenzeiten und zwar mit dem Fiat 500 um den es hier geht, nicht um den Exige, der in meinen Augen ein ganz anderes Fahrpotential hat aus verschiedenen Gründen (Gewicht + Heckantieb beispielsweise).

"Die schnellste dort gefahrene Rundenzeit in Hockenheim,also Platz 1 mit 1:04:8(das ist 12 Sekunden schneller als ein M5)"
Welches Auto, welche Streckenvariante, wann wurde dieser Rekord aufgestellt, welchen Bezug hat er zu der Karre aus der News hier? Das es schnellere Autos als diesen Kasten hier gibt bestreiten wir ja beide nicht. Ich behaupte nur, das Ding fährt nicht auf dem Niveau eines aktuellen BMW M5. Im übrigen finde ich auch den BMW nicht megatoll, ich gehe nur immer wieder auf genau das Fahrzeug, weil Du es in diesem Zusammenhang genannt hast.

Daran ändern jetzt auch Deine Landstraßen Mercedes BMW und Golf Diesel Geschichten nichts!? Was soll ich dazu sagen? Du stellst absolut zusammenhanglose, von mir aus auch richtige Behauptungen auf die garnichts zum Thema beitragen. Ich habe nie gesagt und würde ich auch nicht, dass PS das absolut Entscheidende für Rundenzeiten ist, ich sage nur (bis mir einer das Gegenteil beweist) BMW M5 > Fiat 500 Abarth @240PS
Kommentar ansehen
19.07.2011 02:46 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lamor200: über die haltbarkeit gehts doch gar nicht. dann vergleichts du nen 1.4 liter vierzylinder mit einem v10.... *beidehändeimgesicht*
Kommentar ansehen
23.10.2011 09:49 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Petaa: Bravo nicht zu vergessen er gibt auch die Maße des Käufers durch damit der richtige Sarg geliefert wird

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?