18.07.11 06:24 Uhr
 796
 

Studie: Filesharer geben im Durchschnitt mehr Geld für Filme aus

Oft hört man Beschwerden der Filmindustrie, dass Nutzer von Download- und Streamingseiten daran schuld sind, dass die Verkaufszahlen sinken. Eine aktuelle Studie der Gesellschaft für Konsumforschung belegt nun jedoch das Gegenteil.

Filesharer geben im Durchschnitt mehr Geld für Filme aus, als die restlichen Befragten. Begründet wird das damit, dass Nutzer von Streamingseiten sich nur den Anfang der Filme ansehen, um zu entscheiden ob sich ein Kinobesuch lohnt.

Diese Studie wurde bis jetzt unter Verschluss gehalten, da sie "schlichtweg nicht ins Weltbild der Lobbyvereinigungen" passt. Die Studie könnte unter anderem das Verfahren gegen die Betreiber von Kino.to beeinflussen, da der Negativeffekt solcher Portale somit kleiner als vermutet ausfällt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Studie, Geld, Durchschnitt, Filesharer
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2011 07:39 Uhr von EraZor2k4
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Tja! Also diese Studie kann ich unterschreiben. Ich kaufe mir auch sehr viele Filme auf Bluray - aber eben keine unbekannten! Die meisten Filme die ich hier stehen habe, habe ich vorher geschaut - und das nicht immer im Kino :-)

Immerhin fährt man ja auch ein Auto probe, bevor man es kauft. Und wer ein Filmfreak ist, der legt am Ende sowieso auch Wert auf Qualität und co. und gibt sich nicht mit z.B. R5 Versionen mit normalem Stereo-Ton zufrieden und greift später zur Bluray. Die kosten im Internet nach 2-3 Wochen nach Erscheinung meistens sowieso nur ~ 15 Euro.

Genauso ist es bei Games, Musik etc.etc. Gerade bei Games etc. sollte man sich das Spiel vorher nicht einfach so kaufen, sondern vorher antesten! Sei es durch Videotheken oder halt gezogen! Das was uns von allen Seiten aufgetischt wird, ist sowieso unverschämt genug, also vorher lieber antesten und die guten Sachen dann kaufen :) - so seh ich das.

[ nachträglich editiert von EraZor2k4 ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 08:14 Uhr von Hodenbeutel
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2011 08:34 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Hodenbeutel: Wenn du so ein Filmfreak bist, solltest du wissen, dass etliche Trailer bereits ein Zusammenschnitt der besten Szenen eines Films sind.
Ich saß schon oft im Kino und war enttäuscht, weil der Film nicht annähernd das gehalten hat, was er versprach.

Aktuelle Kinofilme kann man sich nunmal nicht in der Videothek ausleihen...und Reviews sind immer subjektiv.

Für das, was man bei den Hostern bezahlt um monatelang Filme downzuloaden, bekommt man genau einen Film. Ohne ihn vorher gesehen zu haben.
Und wie diese Studie zeigt, geben die bösen Filmpiraten dann trotzdem ihr Geld für die guten Filme aus. Der Schaden entsteht natürlich für den ganzen Schrott, den keiner mehr sehen will.
Kommentar ansehen
18.07.2011 09:29 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich: halte es für Unfug zu behaupten, Filesharer würden sich Filme auf Streamingseiten "ausschließlich" zum Test ansehen.

Ich denke vielmehr, dass eben genau diese Leute die eigentlichen Filmliebhaber sind. Dass diese im Endeffekt mehr Geld für ihre Lieblingsbeschäftigung ausgeben als jemand, dem Filme am Allerwertesten vorbei gehen liegt auf der Hand!

Ein beträchtlicher Schaden entsteht dennoch, wenn wir mal ganz ehrlich zu uns selbst sind.

Zudem würde auch die Anzahl der Kinobesuche/DVD-Käufe stark sinken, wären die Filme schon zum Kinostart in akzeptabler Qualität im Netz erhältlich.

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 09:42 Uhr von liebertee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Filesharer: Würd es garnicht in dieser Menge geben, wenn man jede DVD online für 5€ kaufen könnte.
Nimmt man die ganzen Verteibungskosten für die Kaufläden weg geht das nämlich viel günstiger. Meiner Meinung nach haben die Plattenfirmen das Medium ´Internet´ verschlafen. Dann brauchense sich aber auch nicht wunden, wenn sich das viele ´kostenlos´ besorgen bei den Filmpreisen.
Kommentar ansehen
18.07.2011 10:22 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Zudem würde auch die Anzahl der Kinobesuche/DVD-Käufe stark sinken, wären die Filme schon zum Kinostart in akzeptabler Qualität im Netz erhältlich."

Das ist Blödsinn. Zu Hause einen Film gucken oder im Kino ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Wenn ich mir aussuchen könnte ob zu Hause oder im Kino würde ich jederzeit das Kino vorziehen, allerdings ist das auch eine Kostenfrage. Kino ist einfach geiler.Würde Kino nicht so teuer sein würde ich jeden 3ten Tag ins Kino gehen um mir Filme anzusehen. Bei den Preisen und den vielen minderwertigen Filmen allerdings überlegt man sich 3mal ob man ins Kino geht.

Bei den Streamingseiten geht man rauf guckt und wenn der Film scheiße ist macht man ihn aus ohne das man Verlust hat. Und das ist sehr oft der Fall das ich nach 10 Minuten ausmache und denke "was für ein Scheißfilm".
Hätte ich die Filme im Kino gesehen oder gekauft hätte ich das Geld für nichts aus dem Fenster geworfen. Und darum gehts auch unter anderem, wenn man gutes Geld hinlegt will man auch gut unterhalten werden.

Man sollte sich einfach mal einen Kopf machen wie man die Filme neu vermarktet, dann klappts auch mit den Einnahmen.
Kommentar ansehen
18.07.2011 18:37 Uhr von EraZor2k4
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Major_Sepp: Das man die Filme ausschließlich "nur zum Test" ausm Netz stimmt ja auch nicht, nur es hilft eben, den richtigen Mist auszusortieren und man sieht so, ob sich ein Kauf im Nachhinein lohnt oder nicht. Klar entsteht auch ein Schaden, das ist klar - aber nur bei richtigem Rotz, den man aber hinterher auch NICHT auf DVD oder Bluray kaufen würde, wenn man für den Film ins Kino gegangen wäre.

"Zudem würde auch die Anzahl der Kinobesuche/DVD-Käufe stark sinken, wären die Filme schon zum Kinostart in akzeptabler Qualität im Netz erhältlich."

Das ist auch Unsinn. Alle Ritt lang kommen auch Kinofilme in super Qualität daher und trotzdem ist bei einem guten Film der Kinosaal voll. Das wird auch immer so bleiben, denn im Kino wirkt ein Film eben viel besser als zu Hause. Und ein Filmrelease ala R5.LD sieht schon sehr gut aus, ist aber dennoch nicht das gleiche wie eine Bluray, daher würde sich auch bei den Kaufzahlen nicht wirklich viel ändern.

@Hodenbeutel

Trailer sind ja wohl immer top und zeigen meistens schon die Top-Scenen aus dem Film, daher fallen die schon mal weg. Filme die an mir vorbei gegangen sind leih ich auch meistens aus (wenn halt verfügbar) und schaue sie dann. Aber gab auch schon Filme die ich vorher anders geschaut habe (zum Glück). Und wo bitte steht irgendwas von diversen Account bei Hostern?? Wer für solche Hoster Geld ausgibt kann auch direkt ins Kino gehen oder die DVD/Bluray kaufen, da gebe ich dir recht.
Kommentar ansehen
18.07.2011 21:17 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ja klar... jetzt kommen wieder irgendwelche: fingierte und so unfassbar unlogische Studien.
Kommentar ansehen
18.07.2011 21:19 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@liebertee - ja ne, is´ klar! Ein Film, der für: Millionen von Dollar hergestellt wurde soll den Gegenwert einer Schachtel Kippen bekommen (5 Euro) - klasse Vergleich. Wo bin ich hier eigentlich???
Kommentar ansehen
18.07.2011 23:44 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@Xence - tja, typische Reaktion, wenn man die: Wahrheit nicht ertragen kann. Erbärmlich... und mich dann auch noch auf widerlichste und beileidigenste Weise als Depp zu bezeichnen. Dafür verlange ich eine ordnungsgemäße Entschuldigung.
Kommentar ansehen
19.07.2011 12:23 Uhr von film-meister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
toller Bericht: und sicherlich weitestgehend war. Wahre Filmfreaks geben für den Film dann auch Geld aus, wenn er gefällt. Mit meinen Einkäufen bei Media, Saturn, Expert, Amazon, Rote Erdbeere etc. hab ich sicher schon das ein oder andere Gehalt mitfinanziert. Fans geben sicherlich mehr Geld aus als Leute, die sich über Schwarzkopierer aufregen aber selber nur einmal im Jahr ins Kino gehen;)

Xence, nicht auf Achtung eingehen, fördert nur Stresshormone.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?