17.07.11 13:06 Uhr
 10.669
 

Nach Skandal der Deutschen Bahn: Unternehmer kauft Ben ein neues Fahrrad (Update)

Kürzlich erzählte eine 46-jährige Mutter, wie ein Schaffner das Fahrrad ihres siebenjährigen Jungen aus dem Zug warf, obwohl sie vorher extra nachfragte, ob eine Mitnahme gestattet sei (ShortNews berichtete).

Dieser Vorfall traf auch einen Unternehmer aus Mainz. Kurzerhand entschloss er sich dazu, dem kleinen Ben ein neues Fahrrad zu kaufen. "Wenn man sich reinversetzt in einen siebenjährigen Jungen - das trifft einen im Herzen", sagte er.

Nachdem Ben einige Runden mit seinem neuen Rad drehte, kam er zu dem Fazit, dass es sogar besser als sein Altes sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Skandal, Kauf, Fahrrad, Deutsche Bahn, Unternehmer
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN
Deutsche Bahn findet RTL II "Curvy"-Kampagnenmotiv zu anstößig und verweigert es
In der Nacht gab es 13 Brandanschläge auf Deutsche Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2011 13:29 Uhr von Gorxas
 
+19 | -81
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.07.2011 13:48 Uhr von cookies
 
+42 | -12
 
ANZEIGEN
die DB kommt ungeschoren davon? prima Erziehungswert!

Für den Bub freut es mich!
Kommentar ansehen
17.07.2011 14:10 Uhr von Ginko
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
Die Bahn: Das ist leider Typisch Deutsch, Gesetz ist Gesetz, und Verhältnismäßigkeit kennen die Deutschen leider nicht! :-(
Armes Deutschland!
Wenns nach mir ginge, hätte die Bahn ordentlich zahlen sollen, zur Wiedergutmachung!
Kommentar ansehen
17.07.2011 14:13 Uhr von anderschd
 
+27 | -17
 
ANZEIGEN
Die Frau hat sich: erkundigt, ob ein Fahrrad mitnehmen in Österreich erlaubt sei, was mit ja beantwortet wurde.
In Deutschland ist dem nicht so. Hätte sie halt auch vorher fragen müssen. Ich erkenne keine Schuld der Bahn.
Gebt den Dummen recht, das ja auch jeder was zu motzen hat. Das ist der eigentliche Skandal.

Wenn ich nach Italien fahre muss ich mich auch erkundigen, wie sich dort z.B. auf der Strasse zu verhalten ist. Gelbe Weste, Geschwindigkeit etc.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
17.07.2011 14:52 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
Der "liebe Unternehmer" wieder so ein Gehirnwäsche-Artikel.

Schmeißt Euch auf die Knie vor den gütigen Unternehmern...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
17.07.2011 17:05 Uhr von KingPiKe
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Ginko: Nichts ist typischer Deutsch als dieses "typisch deutsch" und "armes Deutschland" Gelaber. ;)
Kommentar ansehen
17.07.2011 18:19 Uhr von Gorxas
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese: Und ob ich die News gelesen hab. Die Mutter hat sich nur über die österreichische Bahn informiert und nicht über die Gegebenheiten im Ausland (hier: Deutschland). Klar, die Dame kann gern mal einen Fehler machen, aber diese ganze Story wird unnötig aufgebauscht.

Das ist im Grunde genauso als wenn man in Frankreich zu schnell unterwegs ist und man sich vorher in Deutschland erkundigt hat, ob man in D schneller als die Richtgeschwindigkeit fahren darf. *augenverdreh*

[ nachträglich editiert von Gorxas ]
Kommentar ansehen
17.07.2011 19:51 Uhr von PeterLustig2009
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese: Scheinbar hast du die News nicht gelesen.

Mutter und Sohn fahren aus Österreich nach Deutschland zur Oma. Der Bengel will umbedingt sein Fahrrad mitnehmen also fragt die Frau bei der Bahn in Österrecih ob die Mitnahme gestattet sei. Da es dort erlaubt ist wird ihr dieses positiv beantwortet. In Deutschland hingegen ist dies nicht möglich. Der Schaffner, der zwar zu hart aber Regelkonform handelt, stellt die mutter vor die Wahl, entweder aussteigen (und mit RE weiterfahren) oder das Fahrrad fliegt raus.
Die Mami, schlau wie sie ist, sagt wir fahren weiter, Fahrrad fliegt raus und alles ist gegessen.
Bis Mami feststellt, scheisse Fahrrad war ganz schön teuer und noch eins kaufen kann ich mir nicht leisten, ich glaub ich geh mal zur Presse.
Und die ganzen Luftikusse hier schrein wie böse die Bahn doch ist

Immer wieder lustig
Kommentar ansehen
17.07.2011 20:06 Uhr von mia_w
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
lol: "Der kleine Ben hat jetzt also zwei Fahrräder und der gutmütige Unternehmer ist auf die "Bild"-Berichterstattung reingefallen."

Denn,
das Fahrrad wurde von der Bahn sichergestellt und wird ihm zugeschickt. Nachdem die Mutter es einfach auf dem Bhf Regensburg abgesellt hatte.

[ nachträglich editiert von mia_w ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 04:17 Uhr von xDP02
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ist: "Ben" nicht ein komischer name für ein blondes Mädchen?
Kommentar ansehen
18.07.2011 11:03 Uhr von Knobibrot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Bahn war die Mutter schuld: In der Quelle wird nun erwähnt, dass sich die Bahn zu dem Vorfall geäußert habe.
Es heißt die Mutter habe selbst das Fahrrad auf den Bahnhof gestellt, als sie darauf aufmerksam gemacht wurde dass sie es im Zug nicht mitnehmen darf.
Kommentar ansehen
18.07.2011 16:34 Uhr von Bogmen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Gorxas: Dummheit wird an sich nicht belohnt!
Darum bekommst Du hier MINUS!

[ nachträglich nicht editiert von Bogmen ]
Kommentar ansehen
18.07.2011 17:18 Uhr von klengelhh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@knoppic5623: das heisst Ösis, Össis sind Ossis mit ´nem Schreibfehler.... ;-)
Kommentar ansehen
18.07.2011 18:47 Uhr von ckkaufmann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fahr mit der deutschen Bahn. Tolle Geste von dem Unternehmer!! Toll, dass es noch solche Menschen gibt... !

:-)
Kommentar ansehen
20.07.2011 23:44 Uhr von muhschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte dieses: "unschöne" Kind auch rausgeworfen. :p

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN
Deutsche Bahn findet RTL II "Curvy"-Kampagnenmotiv zu anstößig und verweigert es
In der Nacht gab es 13 Brandanschläge auf Deutsche Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?