17.07.11 11:50 Uhr
 1.523
 

Zwei neue Wirkstoffe gegen schwarzen Hautkrebs

Gleich zwei neue Wirkstoffe gegen den besonders aggressiven schwarzen Hautkrebs haben in Studien ihre außergewöhnliche Effektivität bewiesen. Der Wirkstoff Vemurafenib führte bei Patienten im fortgeschrittenem Stadium zu einer Rückbildung des Melanoms.

Die Lebenserwartung der Patienten stieg deutlich. Weniger als zehn Prozent der Behandelten litten unter schweren Nebenwirkungen wie Hautausschlag oder Durchfall. Der zweite Wirkstoff Ipilimumab stimuliert das Immunsystem und wird in Zusammenarbeit mit einer Chemotherapie verwendet.

Auch in der Studie mit diesem Wirkstoff stieg die Lebenserwartung von Patienten mit inoperablen Tumoren an. Ipilimumab sorgt allerdings in über 50 Prozent der Fälle für starke Nebenwirkungen. Es muss jedoch beachtet werden, dass die Studien von den Herstellern finanziert wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scaabi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Hoffnung, Lebenserwartung, Hautkrebs, Wirkstoff, Melanom
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2011 11:50 Uhr von scaabi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Studien wurden von den Pharmakonzernen bezahlt, soweit normal. Es arbeiten aber auch viele der beteiligten Forscher als Berater der entsprechenden Pharmaunternehmen. Trotzdem vielleicht ein kleiner Erfolg bei dem Kampf gegen den Krebs.
Kommentar ansehen
17.07.2011 13:06 Uhr von raterZ
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
naja: die lebenserwartung steigt. was heißt das schon? 1 1/2 gewonnene monate im schnitt.
deutlich vielleicht in relativen zahlen - minimal aber in absoluten.

auch steigt die lebenserwartung auch nur im vergleich zur chemo therapie. ist ja mal wieder typisches medizinisches äpfel mit birnen vergleichen.
man kann da so viele tricks anwenden, um an dieses ergebnis zu kommen, dass es schon echt langweilig ist.

aber ich will auch mal so sagen: geziele medikamente, die auf genetischen erkenntnissen beruhen, sind aufjedenfall sinnvoller als chemotherapie, die ein krebsleiden zwar aufhalten kann - aber dann den patienten an der vergiftung sterben lässt.

trotzdem ist das ergebnis eigentlich ziemlich mau.
Kommentar ansehen
17.07.2011 14:59 Uhr von Katzee
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es wäre schön: wenn endlich ein Heilmittel gegen Krebs gefunden würde. Allerdings glaube ich nicht daran, verdienen die Pharmakonzerne an der Behandlung doch mehr als an der Heilung und die Medizin ist nun einmal ein selbst einträgliches Geschäft.

Was den Hautkrebs angeht: Jeder sollte mindestens einmal im Jahr zur Hautkrebsvorsorge gehen, damit die Melanome frühzeitig erkannt und entfernt werden können. Allein dadurch steigen die Überlebenschancen.
Kommentar ansehen
17.07.2011 23:27 Uhr von nightfly85
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@katzee: Es ist nicht nur Krebs, sondern vor allem Autoimmunkrankeiten wie HIV oder Multiple Sklerose.
Kommentar ansehen
18.07.2011 07:58 Uhr von SirTempest
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
HIV = Autoimmun? Hab ich was verpasst?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland