17.07.11 09:34 Uhr
 2.604
 

Lübeck: Blutige Eskalation bei einem Kleingartenstreit

Zwei Kleingärtner haben sich am Samstagabend in Lübeck eine blutige Auseinandersetzung geliefert, dabei wurde einer der Kontrahenten schwer verletzt.

Aus einem Streit heraus griff einer der beiden Männer nach einer angeschlagenen Scherbe und schnitt dem Kontrahenten das halbe Ohr ab.

Worum es bei dem Streit ging, ist bislang unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robert00707
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nachbar, Lübeck, Ohr, Eskalation, Scherbe
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2011 09:34 Uhr von robert00707
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Wie so ein Streit eskalieren kann ist echt nicht normal. Fehlte nur noch der Todesfall mit der Heckenschere ins Gesicht.
Kommentar ansehen
17.07.2011 10:09 Uhr von Seridur
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
kleingaertner: ich weiss, ich weiss, man soll ja nicht pauschalisieren aber kleingaertner gehoeren fuer mich leider zu den anstrengensten und bescheuertsten menschen die ich jemals getroffen habe.
wahrscheinlich hatte einer der nachbarn die mischvorgabe zur bepflanzung nicht befolgt, sowas reicht ja bei extremen regelbevolgern schon aus um stunk zu machen.
Kommentar ansehen
17.07.2011 10:53 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Bei Streit in Kleingärten fällt mir nur spontan Stefan Raab´s "Gartennazis" ein :)

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.07.2011 12:31 Uhr von Mahoujin
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lol: Erst nachdem ich die News schon gelesen hatte, hab ich gemerkt, dass da Kleingärtner und nicht Kindergärtner steht :)
Kommentar ansehen
17.07.2011 12:51 Uhr von aquilax
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
kleingärtner: kleingärtner sind im prinzip immer frustriert.
man merkt es ihnen nur nicht so schnell an.

sie sind das paradebeispiel für volksschauspieler.

sie hocken frustriert in ihrer 2 qm - laube und dem bisschen rasen um sich herum und sind ständig unter der knute des regel-und gesetzeszwanges.

dazu starren sie ständig die diabolischen gartenzwerge an und die vom teufel besessenen blumen und büsche flüstern ständig:

"kümmer dich um uns- dein leben ist nur etwas wert, wenn du bei uns bist - lass alles andere fallen - nur wir sind wichtig"

es ist eine art gefängnis im freien.
Kommentar ansehen
17.07.2011 14:25 Uhr von custodios.vigilantes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Kleingartenanstalten sind Sammelstellen: für Bekloppte jeden Coleurs.
Aber sie sorgen durch die sinnvolle Freizeitgestaltung für ältere Herrschaften dafür, das sie Nichts schlimmeres anstellen.
Kommentar ansehen
17.07.2011 15:11 Uhr von GulfWars
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Kommt immer auf die Garten Kolonie an: in der wo ich meinen Garten habe sind die alten extremen alle Tod. Hecke ist über 2m, teilweise über 3m hoch, kein Gemüse gepflanzt, kaum blumen. Viel Rasen und nen Pool.

Alles ganz locker und gute Partys kannm an dort auch feiern, denn wenn mal jemand kotzen muss, einfach in die Hecke stellen. Zuhausen hinterm Sofa ist eindeutig schlimmer.

Also nicht alles veralgemeinern, dort wo ich bin, sind die meisten locker und cool.
Kommentar ansehen
17.07.2011 15:21 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nix gegen Kleingärtner! Es mag ja solch Sparten geben, in denen sich der ein oder andere als Hüter der Ordnung sieht und über jeden scheiß meckert, ich kenn blos keine.

Ich hab meinen Garten seit ich 16 bin, wir haben die ersten Jahre natürlich nur gefeiert und sonst nix. Es gab nie große Probleme. Nun bin ich ein "ordentlicher" Gärtner und sogar im Vorstand. Ich kenne nur ausgeglichene Gartenfreunde. 2qm Laube ist ja ein witz oder? ich hab 22qm, ne ordentliche Küche, Sofa, nen großen TV,... und wohne von Mai bis September in meinem Paradies. Jeden 2. Tag wird mit Kommilitonen oder sonstwem gegrillt...

Wer Gartenanlagen nur ausm TV kennt hat wie immer keine Ahnung wovon er redet..

[ nachträglich editiert von Gebirgskraeuter ]
Kommentar ansehen
17.07.2011 15:41 Uhr von cream77
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
In unserer Gartenanlage: habe ich jeden Radfahrer angezeigt, der nicht abgestiegen ist. Strenggenommen sollten Radfahrer ihr Rad nichteinmal in die Anlage mitnehmen dürfen. Auch hatte ein Kleingartenbesitzer eine Parabolantenne auf seiner Hütte. Den haben wir mit Kündigung gedroht. Klar gibt es Regelen in unserem Verein und sie hat auch jeder 100% einzuhalten denn sonst verkommt die Anlage zu einen unansehlichen Saustall. Es ist genau vorgeschrieben in welchen Verhältniss die Beflanzung stattzufinden hat und das hat auch seinen Sinn. Auch verstehe ich nicht, das die Leute meinen im Garten grillen zu wollen oder Musik zu hören um dann andere mit Rauch und Krach zu stören und aus unserer Oase der Ruhe einen Saustall zu machen.
Kommentar ansehen
17.07.2011 15:58 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@cream: ist das ironie?

radfahren dürfte auf unserm Weg laut Satzung auch niemand aber mal ehrlich, wen störts? Wo kein Kläger kein Beklagter.

Wenn mir der Kreisverband doof kommt weil ich nicht genug obst/gemüse hab, wayne? Die 1/3tel Anbaufläche stammen aus Zeiten als es nötig war für die Volkswirtschaft zusätzliche Erträge einzufahren. Davon hat heutzutage keiner mehr was. Und da KGVs eindeutig zum "Allgemeinen Stadtbild" gehören und für jeden als Parkanlage zugänglich sind haben meine Mitmenschen mehr von schönen Blumenbeten und ähnlichem als von Kartoffelpflanzen.

Nen Spiegel hat auch jeder 2. aufm Dach obwohl mans nicht darf....die meisten Regeln sind noch von Vorständen mit Parteibuch aufgestellt worden und selbst die betagteren Vereinsmitglieder empfinden die als quatsch.

Die Oase der Ruhe die gönn ich jedem, ohne Frage. Wenn es ein Problem gibt, kann doch jeder sagen "hey mach mal ruhig" bzw. meist wird einfach im Vorfeld gefragt "wie schauts aus, morgen Abend wird gefeiert, stört dich das? " da meine Nachbarn aber dann bei mir im Garten sitzen und mit grillen störts eigentlich nie jemanden ^^
Kommentar ansehen
17.07.2011 16:06 Uhr von cream77
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Gebirgskraeuter: Also in Eurem KGV möchte ich nicht sein. Da scheint es ja zuzugehen wie bei den Buschmännern. Ein KGV ist KEIN gesetzfreier Raum und dient auch nicht zum Party machen oder um es verkommen zu lassen. Was soll an meinen Beitrag Ironie sein?

[ nachträglich editiert von cream77 ]
Kommentar ansehen
17.07.2011 16:23 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@cream: oh also gesetzesfrei sind wir sicher nicht ;) und 95% der Gärten sind wunderschön hergerichtet, bunt mit Teichen etc.

Jeder Verein sollte halt Menschen vereinen die ähnlich gesinnt sind, sonst gibs nur Streit.

Ich denke da ist jeder von uns ganz gut da aufgehoben wo er gelandet ist ;)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?