17.07.11 09:08 Uhr
 677
 

China: Seminar lehrt Frauen, wie man sich Millionäre angelt

In China hat eine Schule jetzt ein Seminar eingeführt, bei dem Frauen lernen können, wie sie sich einen Millionär angeln. Der Kurs geht rund 30 Stunden und kostet umgerechnet 2.800 Euro.

Dabei wird den Frauen auch beigebracht, wie sie den Charakter des Mannes durchschauen und Betrüger entlarven können. Weiterhin gibt es Tipps zur Steigerung der eigenen Attraktivität. Bereits 2.800 Frauen haben sich für den Kurs eingeschrieben.

Dass der Kurs ein Erfolg ist, zeigen 30 Ehen, die nach dem Kurs-Besuch geschlossen wurden. Mittlerweile haben auch viele Männer das Interesse an dem Seminar gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Ehe, Millionär, Seminar, Attraktivität
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
80-Jähriger vergisst Ehefrau am Flughafen: Er bemerkt ihr Fehlen erst am Zielort
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2011 11:51 Uhr von NoSyMe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erfolg ist also, wenn aus 2800 Teilnehmerinnen ganze 30 Ehen enstehen? Auch wenn viele erstmal nur GF&BF sind, scheint mir das Verhältnis nicht wirklich so gut wie es suggeriert wird.
Kommentar ansehen
17.07.2011 13:45 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nosyme: hab ich mir auch gedacht Oo 30 ist bissle mau.

aber ich denke schon dass Frauen in so nem Kurs noma dazu lernen.
man weiß ja net was die davor wussten, und das ist in China vlt bei vielen weniger als bei unsere durch Medien schon zu Nutten ausgebildeten jungen Frauen. ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?