16.07.11 19:02 Uhr
 6.036
 

Frankreich: 18 Millionen Filesharer an Hadopi-Behörde gemeldet

TorrentFreak hat gemeldet, dass seit Oktober letzten Jahres insgesamt 18 Millionen Filesharer an die Anti-Filesharing-Behörde in Frankreich, die Hadopi-Behörde, gemeldet worden sind. Dies bedeutet, dass in Frankreich, das etwa 65 Millionen Einwohner hat, jeder vierte Einwohner davon betroffen wäre.

Allerdings, so der Bericht weiter, sei diese Datenmenge für die Behörde zu viel und wäre nicht zu verarbeiten. Also hat man per Zufall eine Million IP-Adressen ausgewählt und die Provider dazu aufgefordert, die Daten zu diesen Adressen herauszugeben.

Von diesen eine Million Menschen erhalten aber auch nur etwa 470.000 eine E-Mail aus der 3-Strikes-Regel. Eine zweite Mail erhielten dann nur noch 20.000. Die dritte und letzte Warnung erhalten nur noch zehn Nutzer. Diese müssten dann vor Gericht erscheinen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Frankreich, Behörde, Filesharer
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2011 19:02 Uhr von Borgir
 
+50 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass es zulässig ist, dass ein Zufallsgenerator die heraussucht, die geahndet werden sollen. Das ist reine Willkür und der Staat würde damit, ginge man dagegen vor, wahrscheinlich nicht durchkommen.
Kommentar ansehen
16.07.2011 19:43 Uhr von Coryn
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: 65 Millionen einwohner hat Frankreich.

Altersaufbau von Frankreich (2004 geschätzt):
0-14 Jahre: 18,5%
15-64 Jahre: 65,1%
ab 65 Jahre: 16,4%

so demnach sind wir bei ungefähr 53 Millionen erwachsenen Franzosen. Davon sollen 18 Millionen Filesharer sein. Damit währen 33% der franzosen und wohl über 50% der Franzosen mit internetzugang filesharer.
Das ist einfach total unrealistisch.
Ich geh eher davon aus, dass 18 Millionen IPs ermittelt wurden und dementsprechend dann maximal 3 Millionen leute filesharing betreiben. Davon wurden 1 Million bisher ausgewertet und davon konnten 900.000 namentlich ermittelt werden

MFG Coryn
Kommentar ansehen
16.07.2011 20:23 Uhr von Achtungsgebietender
 
+4 | -82
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2011 20:45 Uhr von gamer9991
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
<<< und die jetzt am Hungertuch nagen, nur damit irgendwelche ignoranten Asis gerne alles für lau haben wollen.*spuck*>>>

Das siehst du falsch, Dr. Spuck, denn der Großteil der Erlöse bzw der Gewinne geht an die Publisher bzw Plattenfirmen.

Am Hungertuch nagen tut der Techniker sicherlich nicht weil kino.to und Konsorten oder Filesharer Musik in MILLIONENHÖHE "bescheißen" du solltest beachten, dass die Contentmafia genannt Plattenlabel xy MILLIARDEN verdient, und mal ganz davon abgesehen, dass die Preise überteuert und unrealistisch sind, ist es Mumpiz zu behaupten, man würde Millionen und Milliarden VERLIEREN, weil es 1Million Raubkopien gibt, und jede Raubkopie ein Schaden von 60 Euro ist, daraus folgt 60 Millionen Euro Schaden (den man dann bestimmt noch steuerlich abschreiben kann)

...

[ nachträglich editiert von gamer9991 ]
Kommentar ansehen
16.07.2011 20:47 Uhr von XKeksX
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Du meinst also, dass ein Tontechniker mehr verdient, wenn mehr CDs verkauft werden?
In welcher Traumwelt lebst du denn?

Der erhält seine läppschen 1300$ oder was er da bekommt, egal ob da jetzt 50 oder 20 Millionen Platten über den Ladentisch gehen.

Depp.
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:06 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:10 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:11 Uhr von Parker_Lewis
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry: aber das ist doch wirklich ungerecht. Entweder alle zur Rechenschaft ziehen oder niemanden. Aber eine Auslosung starten, da wird es nicht lange dauern, bis der erste "Froschfresser" erfolgreich gegen klagt.
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:31 Uhr von aquilax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hadopi: das sind doch die indianer, die paralell zu den mayas einen entscheidende, weltweite veränderung für 2012 voraus gesagt haben?
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:35 Uhr von Borgir
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Oh je: Achtungsgebietender, dich gibt es ja auch noch. Wieder ein (um es "weich" auszudrücken) suboptimal geschriebener Kommentar. Denkst du denn nicht mal nach wenn du so etwas schreibst?

Der Techniker arbeitet ja trotzdem, und alle anderen Angestellten der Musikindustrie auch. Einzig die Anzahl der Ferraris in der Garage der überaus gut betuchten Produzenten, Label-Bosse, Abmahn-Anwälte und Musiker reduziert sich (aber auch nur vielleicht) von zehn auf neun. Ob das ein Hungertuch ist wage ich zu bezweifeln.

Es geht darüber hinaus in der News weniger darum, dass Filesharing böse ist oder nicht. Es geht darum, dass nur ausgesuchte "Täter" zur Rechenschaft gezogen werden sollen. Und das ist hochgradig ungerecht und kann so einfach nicht laufen. Entweder alle oder keiner.
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:45 Uhr von aquilax
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:52 Uhr von sicness66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
XDDDDDDDD: Ich bin mal naiv und glaube die Zahlen. 10 Nutzer von 18 Mio müssen vor Gericht erscheinen. Damit geht wohl der Preis "Ineffektivste Behörde der Welt" an die Hadopi Behörde. Die sollen mal lieber Betreiber von Kinderpornoseiten jagen...
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:57 Uhr von RickJames
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, dann sollen sie halt 18 Millionen Franzosen aus dem Internet entfernen. Mal sehen wie lange Sarkozy dann noch Staatspräsident bleibt.
Kommentar ansehen
16.07.2011 22:51 Uhr von Testboy007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind 18 Mio Nägel: zu der Verlängerung der Präsidentschaft Sarkozys..
Kommentar ansehen
17.07.2011 00:34 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Don´t feed: the trolls aka Achtungsgebietender.

Der Typ hat doch voll einen an der Waffel
Kommentar ansehen
17.07.2011 02:14 Uhr von Peter323
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Macht kommt vom Volke: Wenn ein so großer Anteil vom französchische Volk Urheberrechtsverletzungen begeht, dann sollte der Staat sich dem "Willen" des Volkes beugen und es legalisieren.

Der Staat dient schließlich dem Volk.

Wir wählen ja nur "Vertreter", die >>UNSERE<< Interessen vertreten SOLLTEN, also in unserem Auftrag den Staat formen SOLLTEN.
Das sie das nicht tun, sondern ihre eigenen Interessen verfolgen, steht auf einem anderen Blatt, ist aber typisch menschlich :)
Kommentar ansehen
17.07.2011 02:47 Uhr von gdi1965
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll: das gehen? Alle Sauger dran zu bekommen. Da wird es immer welche geben die durch das System schlüpfen. Und alle unter Generalverdacht stellen, weil sie einen Netzanschluss haben darf nicht sein. Ist egal in welchem Land so ein Mumpitz von statten geht.

Mich ärgert es auch wenn ich mal wieder auf die Werbung der Plattenindustrie hereingefallen bin. Da werden Oldies aus den 80ern versprochen, so wie man sie kennt. Und dann? Richtig, beim ersten Lied hat man so seine Zweifel. Zur Krönung steht dann in der Innenseite des Covers, das einige Lieder neu eingespielt worden sind. Nichts mehr mit Hits aus den 80ern, wie man sie kennt. So hat die Industrie Milliarden gescheffelt, die Einnahmequelle ist weg. Weil der schlaue Nutzer des Internets sich seine Sachen aus dem Netz zieht. Hat die Industrie doch selber schuld. Außerdem produzieren die doch am Markt vorbei. Kaufe ich mir 10 Sampler im Jahr, habe ich meistens bis zu 15% der Lieder doppelt. Kann jawohl nicht sein.

Nun zu den Filmen. Ich habe mir den Film “The American“ mit George Clooney gekauft. Was für ein Schande Film. Zum Glück konnte ich den weiter verkaufen. Habe zwar Verlust gemacht, doch lieber 2€ als wie 9€ Verlust. In der Werbung und auch in verschiedenen Foren wurde der als Superfilm hingestellt, danke Blindkäufe haben sich da für mich erledigt. Kaufe nur noch was ich kenne.

Achtungsgebietender
Ich glaube nicht das jemand hungrig zu Bett muss weil da ein paar Daten geladen werden. Doch wer tanzen will muss die Musik bezahlen. Das ist auch meine Meinung. Das Problem ist, der Datenklau ist gesellschaftlich nicht geächtet. Und ich als ehrlicher Kunde darf mir dann Spots anschauen, in denen Datenpiraterie verurteilt wird. Das Geld könnte gespart werden und die Filme könnten günstiger auf den Markt kommen. Da werden nun die Staffeln von Fernsehserien geteilt. So das eine Staffel zwischen 30 und 40€ kostet. Da müssen sich die Filmheinis die Frage gefallen lassen. Was habt ihr geraucht?

Einfach die Sauger zu verurteilen wäre zu einfach und ich hoffe das die Franzmänner dagegen an gehen. Hier in Old Germany ist das Volk zu faul um was zu machen.

Das die Piraterie Arbeitsplätze kostet kann jeder wohl nachvollziehen. Denn die nicht gekauften Filme müssen auch nicht von A nach B gebracht werden.
Kommentar ansehen
17.07.2011 07:36 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dynamisch IP !? Jeden Tag bzw. alle 24h bekommt man eine neue IP zugewiesen, manchmal auf öfter ^^

Also kann ein Downloader im Jahr mindestens 365 IPs besitzen, woraus folgt, dass es keine 18Millionen Filesharer sind!
Kommentar ansehen
17.07.2011 07:37 Uhr von tc_silber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lesen und schreiben: Kann hier eigentlich keiner mehr lesen und/oder schreiben?

"Allerdings, so der Bericht weiter, sei diese Datenmenge für die Behörde zu viel sei und nicht zu verarbeiten wäre."

"Von diesen eine Million Menschen erhalten aber auch nur etwa 470.000 eine E-Mail aus der 3-Strikes-Regel erhalten."

Wieso bleibt so etwas unbemerkt?
Kommentar ansehen
17.07.2011 11:51 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage nur: das ist die Normative Kraft des Faktischen !

Politik erwachtet und tut was fürs Volk !
Kommentar ansehen
17.07.2011 12:40 Uhr von aquilax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aeshattr: @ alle: don`t feed the dummheit.

wer sein leben billig getaltet, gestaltet sich selbst billig.
den dein leben bist du und du bist dein leben.

du bist selbst so viel wert, wieviel du anderen den wert weiterreichst.

aber das kapieren zum glück die otto-normalos nicht.

es ist eine sehr gute idee, den leuten zu suggerieren, mit internet , neuen computern und telefonen spart man durch billig und gratisangebote sehr viel geld.

das ist eine godquelle für die geräte und stromanbieter.

die dummköpfe kaufen sich also alles und meinen, sie hätten damit den gordischen knoten für ihr glück gelöst.

sie haben ihn auch gelöst.

nur nicht für sie selbst, sondern für die industrie, von der sie nur gegen ihren relativ schlecht entlohnten arbeitsplatz zu einem bruchteil profitieren.

und jetzt ganz wichtig: es wird zur zeit in deutschland so viel geld vererbt, wie noch nie. dies gilt es abzuschöpfen.

das ist das vermögen von den menschen, die in deutschland nicht die ganze zeit vor der glotze sassen, sondern auf werte und wert fixiert waren.

wenn dieses geld durch finanzamt und industrie geschluckt sein wird, wird es mit deutschland bergab gehen.

Merke: die 1. generation baut auf, die 2. lebt davon, die 3. zerstört alles.

aber das verstehen sie zum glück nicht. diese vorgehensweise ist den meisten zu kompliziert.

sie sind eben nur einfache, kleine dumme gratis-konsumenten.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen
Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?