16.07.11 15:46 Uhr
 1.451
 

Nordrhein-Westfalen droht dieses Jahr eine Wespen-Plage

Nordrhein-Westfalen kann sich in diesem Jahr auf eine Wespenplage einstellen. Werner Steinheuser, Chef des Deutschen Schädlingsbekämpferverbands (DSV) in NRW, sagte: "Schon jetzt entfernen wir 30 Prozent mehr Wespennester als noch im letzten Jahr."

Wenn diese feuchte Witterung so bleibt, werden sich die Wespen überdimensional vermehren. Da der Winter ein gleichmäßig kühles Wetter zeigte, konnten viel Königinnen überleben.

Zudem bot der warme Frühling übermäßig viel Nahrung für die schwarz-gelb gestreiften Plage-Geister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Plage, Wespe
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2011 17:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Typisch Bild und Leerpe: Seit wann sind Wespen Schädlinge?

So lange m,an denen nichts tut, sind die auch friedlich. Und qwenn mal ein Nest an ner blöden Stelle gebaut wurde, wirds von Profis entfernt und fertig.
Kommentar ansehen
16.07.2011 17:35 Uhr von Boron2011
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: Ich kann mich dir nur anschliessen. Sollte es im Sommer zu heiß sein stellt man einige Meter weiter 2 Schälchen raus, eins mit Zuckerwasser und eins mit Wasser und schon lassen einen die Wespen in Ruhe.

Wespen stehen unter Artenschutz und sind Nutztiere, da sie Ungeziefer jagen und fressen und eine Art natürliche Polizei (ähnlich wie die Hornissen) darstellen.

Wer ruhig bleibt wenn eine Wespe mal auf Tuchfühlung geht, dem passiert auch nichts.
Kommentar ansehen
16.07.2011 17:55 Uhr von cream77
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Herunter mit ihren Häuptern ! “Und erschlagt sie (die Wespen), wo immer ihr
auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben;
denn Stechen [auf der Haut] ist schlimmer als Totschlag. …”

“Und bekämpfet sie, bis die Stecherei [auf der Haut] aufgehört hat, und der Wespentot da ist. …”

"Und wenn ihr die Wespen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande. Und dann entweder Gnade hernach oder Loskauf, bis der Krieg seine Lasten niedergelegt hat. Solches! Und hätte der Imker gewollt, wahrlich, Er hätte selber Rache an ihnen genommen; jedoch wollte Er die einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die in des Imkers Weg getötet werden, nimmer leitet Er ihre Werke irre."
Kommentar ansehen
16.07.2011 18:47 Uhr von Hawkeye1976
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Die "Wespen": Erstmal gibt es "die Wespen" gar nicht. Hier wird das Wort mal wieder als Überbegriff für die Arten der sozialen Faltenwespen verwendet, die in Deutschland heimisch sind.

Ich gehe mal davon aus, dass in der Regel Deutsche und Gemeine Wespe hier gemeint sind (paravespula germanica und paravespula vulgaris). Beide Arten stehen übrigens nicht unter besonderem Artenschutz, sondern unterliegen nur dem allgemeinen Artenschutz. Besonders geschützt sind lediglich die Hornissen (vespa crabro).

Germanica und Vulgaris sind sehr häufig anzutreffen und stellen auch die Arten dar, mit denen der Mensch am häufigsten Probleme hat, da sie uns gerne am Kaffeetisch besuchen kommen und ihre Nester gerne in Rolladenkästen und ähnlichen dunklen, menschennahen Orten bauen.
Allerdings - und das sage ich als jemand der jahrelang Wespennester umgesiedelt hat - sind nur die wenigsten "Bekämpfungsmaßnahmen" wirklich erforderlich. Klar, ein Wespennest (vulgaris oder germanica) im Rolladenkasten des Schlafzimmerfensters, das ja im Sommer meist offen steht, ist natürlich problematisch und die Umsiedlung oder auch Vernichtung nachvollziehbar.

Das Problem ist, dass der Laie natürlich meist nicht unterscheiden kann, dass die Wespen, die ihn am Kaffeetisch besuchen kommen nicht die Wespen sind, die im freihängenden Nest in seinen Büschen leben. Und auch die meisten Schädlingsbekämpfer machen hier lieber ein Geschäft, anstatt die Betroffenen Sachkundig zu beraten.
Kommentar ansehen
16.07.2011 19:28 Uhr von Floxxor
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Omg: was bist du denn für ein Klugscheißer Hawkeye?
Natürlich sind es Wespen, "die" Wespen hat auch keiner gesagt, aber da sie ja irgendwie alle ähnlich sind, profitieren sie wohl auch ähnlich vom Klima dieses Jahr. Und es ist mir auch scheißegal was für Viecher an meine Marmelade o.ä. gehen. Und natürlich geht es sich um Wespen, die in Deutschland heimisch sind, wtf denn sonst?
Btw, die Hornissen hast du ins Gespräch gebracht, unter deiner Annahme, man würde sie mit ansprechen unter ´Wespen´...
Kommentar ansehen
16.07.2011 23:16 Uhr von Katerle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die gefahr: gestochen zu werden
ist sehr gering

man sollte nur nen paar regeln beachten

man sollte die tierchen nicht reizen und auch keine schnelle bewegungen machen
nicht aus der flasche trinken (hier sind besonders biertrinker gemeint)
und aufpassen das man nicht barfuss auf eine tritt
Kommentar ansehen
17.07.2011 00:35 Uhr von Soulfly555
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Drecksviehzeug: Ausrotten sollte man die.
Kommentar ansehen
17.07.2011 02:33 Uhr von DrManter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wespen sind überflüssig! Wespen sollten abgeflemmt werden. Die scheiss Viecher stechen auch wenn man ruhig bleibt.

Zum Glück gibt es ja diese elektrischen "Fliegenklatschen"...schmorr...
Kommentar ansehen
20.07.2011 08:52 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm vor zwei Jahren hatten wir ein Wespennest in Footballgröße genau über unserem Schlafzimmerfenster!

Fazit: den ganzen Sommer über hatten wir KEINE EINZIGE Wespe im Haus...also, keine Panik.

Und ich stelle mein Verlangen nach Süßigkeitenkonsum im Freien auch nicht über das Existenzrecht dieser nützlichen Tierchen- dann trinkt man zur Not halt ein leckeres Bier, statt Kuchen zu essen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?