16.07.11 14:42 Uhr
 740
 

Bayern: 52-Jähriger wegen Hartz-IV-Erschleichung zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt

Das Amtsgericht Mühldorf hat jetzt einen 52-Jährigen wegen Erschleichung von Sozialleistungen zu 18 Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

Der Beschuldigte hatte über einen Zeitraum von mehr als drei Jahren Hartz-IV-Leistungen beantragt. Tatsächlich arbeitete er allerdings als Zulieferer für Apotheken auf selbstständiger Basis.

Aufgeflogen ist der Leistungsbetrug dadurch, dass die Kunden des Beschuldigten die Kosten seiner Leistung beim Finanzamt in der Steuererklärung geltend gemacht hatten. Nach Ermittlungen von Zoll und Polizei hat der Beschuldigte in besagtem Zeitraum 48.000 Euro an Leistungen zu Unrecht erhalten.


WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Hartz IV, Bewährung, Mühldorf
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2011 15:11 Uhr von NetReport2000
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Icbh glaube eher, hier soll gezeigt werden, dass man als Schwarzarbeiter besser keine Quittungen unterschreibt und auch keine Rechnungen an seine Klienten erstellt.
Kommentar ansehen
16.07.2011 15:15 Uhr von heinzelmann12
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die Bürger bescheissen den Staat, und der Staat bescheisst seine Bürger.

Leider kann der Bürger den Staat nicht anklagen.
Kommentar ansehen
23.07.2011 14:32 Uhr von JagdSieAlle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich kenne: 10 vergleichbare Fälle mit höheren Betrugssummen - davon haben sich diese Betrügerfamilien Luxushäuser in ihrer ehemaligen Heimat gekauft und die Strafe war deutlich geringer - Rückzahlung ebenfalls Fehlanzeige.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?