16.07.11 10:22 Uhr
 1.109
 

Sony Network Präsident: "PlayStation Network-Hack war eine gute Erfahrung"

Laut dem Präsidenten von Sony Network Entertainment Tim Schaaff sei der externe Angriff auf das PlayStation Network Ende April eine gute Erfahrung gewesen.

Durch den Hack hätte man besser auf mögliche Schwachstellen reagieren können, als wenn der Hack nur hypothetisch im Raum stehen würde. Nochmal erleben wolle er die Zeit jedoch nicht, so Schaaff.

Ende April war Sonys PSN Opfer eines externen Angriffs geworden und Millionen Kundendaten entwendet (ShortNews berichtete). Sony wurde wegen ihrer veralteten Sicherheitseinstellungen gerügt. Bereits vor dem Hack habe Sonys Netzwerk einige Angriff hinnehmen müssen, heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adina
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sony, PlayStation, Hack, Erfahrung, PlayStation Network
Quelle: www.ichspiele.cc
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2011 12:48 Uhr von DAWE265
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und wie es scheint haben sie seitdem nix dazu gelernt. gab danach ettliche sicherheitsfirmen etc, die das ding testweise wieder hacken konnten.

andererseits isses dann nochn armutszeugnis für sony, dass sie ne externe sicherheitsfirma engagieren mussten in den jeweiligen ländern, um dem user einen angeblich 100%igen datenschutz garantieren zu können...der dann nach einem jahr noch kostenpflichtig ist.