15.07.11 11:45 Uhr
 643
 

Altkanzler Helmut Schmidt: Fondsmanager haben uns alle "in die Scheiße geritten"

Altkanzler Helmut Schmidt hat seine Meinung zu der Euro-Krise und zu der Deutschen Bank abgegeben und bedauert, dass diese in den Händen von ausländischen Investoren ist: "Die Deutsche Bank ist keine deutsche Bank mehr", so der 92-Jährige.

Früher seien Banker Personen des Vertrauens gewesen, doch heutzutage gehörten Investmentbanker und Fondsmanager zu den Kriminellen.

Die Fondsmanager seien auch Schuld an der jetzigen Euro-Krise, denn diese hätten "uns alle, fast die ganze Welt, in die Scheiße geritten", so der Altkanzler erbost.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bank, Altkanzler, Eurokrise, Helmut Schmidt, Scheiße
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2011 11:58 Uhr von artefaktum
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich sonst nicht immer Schmidt´s Meinung bin, hier gebe ich ihm recht.

Wie bei jeder Ideologie muss wieder unglaublich viel Geschirr zerschlagen werden, bis sie hinterfragt und schließlich aufgegeben wird. Dieser Wandel dauert immer lange. Schade. Die Signale für diesen Wandel aber nehmen langsam aber sicher zu.
Kommentar ansehen
15.07.2011 12:26 Uhr von disabled_lamer
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Das Orakel hat gesprochen.
Hugggh!

Immer wieder interessant was der Mann zu sagen hat.
Kommentar ansehen
15.07.2011 16:17 Uhr von str8fromthaNebula
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
globale pleite^^: wenn alle pleite sind , sind alle wieder reich...merken dann vllt mal an was für nen scheiß sie sich hochgezogen haben
Kommentar ansehen
15.07.2011 18:31 Uhr von zoc
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat Recht, aber vergessen seine Kollegen zu erwähnen.
Sprich all die Politiker, allen voran damals auch vor allem Schröder, der diesen Markt erst ermöglicht hat.
Unsere Energiemonopole entstanden auch erst dadurch, das EIN Politiker das damals genemigt hat.
Und Schröder hat den Zugang von Private Equitie Fonds und anderen Mist ermöglicht.
Es wurde Vermögens und andere Steuern für Reiche gesenkt und jetzt werden die Verluste auf die Bevölkerung abgewälzt.

Hätten wir noch andere Zeiten, würden diese Leute schon verjagt, verbrannt oder sonstwie kaltgestellt ....

Übrigens, es werden nicht die Griechen gerettet, sondern die Banken. Was wir übrigens seit ca. 3 Jahren machen.
Ich finde das mindestens asozial und verbrecherisch.
Wir bräuchten eigentlich einen Bürgeraufstand.
Kommentar ansehen
15.07.2011 18:35 Uhr von statementx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist niemand Schuld: Ausser die EU - Eine Regierung die nur durch und von Anwälten lebt kann nicht funktionieren... Meine Meinung.

Und nun hagelt es minus um minus :P

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?