15.07.11 10:50 Uhr
 16.415
 

Roswell-Absturz: Labor vermutet Metall mit außerirdischem Ursprung

Frank Kimbler ist Lehrer am "New Mexico Military Insitute", fasziniert von UFOs und hat sich der Untersuchung des Phänomens verschrieben. Anhand von Satellitenaufnahmen und deren Auswertung im Infrarotspektrum sollte eine Absturzstelle vom Juli 1947 erneut untersucht werden.

Nach entsprechender Auswertung konnte eine künstliche Veränderung der Landschaft an der vermeintlichen Absturzstelle festgestellt werden. Anschließend untersuchte Kimbler die Stelle mit einem Metalldetektor und konnte Metallfragmente entdecken.

Durch eine Isotopenanalyse wurde bekannt, dass es sich bei den Metallfragmenten eventuell um keine irdischen Substanzen handelt. Die Fragmente werden derzeit noch von drei anderen unabhängigen Labors untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Absturz, Metall, Labor, Ursprung, Roswell
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2011 10:50 Uhr von Uckermaerker
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
Kimber geht davon aus, dass bei den damaligen Untersuchungen keines der Metallfragmente gefunden wurde, da man zum damaligen Zeitpunkt den Sand siebte und die Maschen zu groß waren. Kimbler fand die Metalle unter anderen in Ameisenhügeln und Tierbauten.
Kommentar ansehen
15.07.2011 11:30 Uhr von LhJ
 
+31 | -20
 
ANZEIGEN
ahja das sagt einer, der UFOs faszinierend findet und auch ganz bestimmt daran glaubt, das wir schon besucht wurden.

Das macht die Sache natürlich absolut glaubwürdig.
Kommentar ansehen
15.07.2011 11:40 Uhr von Decment
 
+28 | -21
 
ANZEIGEN
Es handelt sich: um eine legierung, also wurde das ganze künztlich geschaffen. ein meteorit scheidet in dem fall aus.
Kommentar ansehen
15.07.2011 11:56 Uhr von theG8
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
ROFL: Entschuldigt, wenn ich nicht in der Quelle (weil zu seriös) nachgeguckt habe, aber wenn das News-Bild die gefundenen Metallfragmente zeigt... wie groß waren dann bitte die Maschen in dem Sieb, welches sie laut Uckermaerker damals benutzt haben?

Na ja, eigentlich hat die Quelle schon als Indiz ausgereicht, nicht weiter zu lesen. Aber das ist wohl wie mit den scripted-reality-Formaten auf RTL... man weiß, das es absoluter Quatsch ist, aber es ist einfach zu herrlich, um umzuschalten... ;)
Kommentar ansehen
15.07.2011 12:16 Uhr von jackblackstone
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
geniale quelle -.-´´: es ist inzwischen hieb und stichfest bewiesen, dass es ein spionage ballon war, der russische nuklear tests aufdecken sollte...
...man hat dadurch schockwellen festgestellt, nur nicht von der erde. man dachte tatsächlich zunächst, die russen würden die bomben hinterm mond zünden. bis man dann feststellte, dass es gewalltige explosionen aus dem weltall waren. und die gama-bursts waren entdeckt....

[ nachträglich editiert von jackblackstone ]
Kommentar ansehen
15.07.2011 12:36 Uhr von rpk74ger
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@decment: wieso scheidet ein Meteorit aus? Eine Legierung ist doch nur eine kaltgewordene Mischung aus zwei oder mehr geschmolzenen Metallen. Wenn ein Meteorit aus verschiedenen Metallen besteht und sich beim Eintritt in die Atmosphäre aufhitzt, würde ich ein lokales Aufschmelzen und Vermischen nicht ausschließen wollen. Liegierung heißt ja nicht, dass gezielt vermischt wurde, sondern nur, dass es eine Verbindung ist
Kommentar ansehen
15.07.2011 12:36 Uhr von Leeson
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@mr.science: Weil es in der Quelle steht!!!
"Sollten schlussendlich drei unabhängige Labors die Aluminiumfragmente tatsächlich einer nicht-irdischen Quelle zusprechen, hätte dies tiefgreifende Konsequenzen, da es sich um eine Legierung handelt, wie sie..."
Kommentar ansehen
15.07.2011 12:58 Uhr von Earaendil
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Drecksnews: Die Überschrift vermittelt noch, das Metal WÄRE ausserirdischen Ursprungs.. in der News selber heisst es dann, es würde noch getestet.
Ich hasse solche schlechten,verlogenen News..von der Quelle wollen wir garnicht reden, die unterirdisch und weniger ausserirdisch ist.
Sowas kann man doch als Nachricht nicht auf seiner Plattform erscheinen lassen..Gossenjournalismus.

Edit: Hab die News angezeigt. Sowas ist weder ne Nachricht noch wahr noch sonst was.

[ nachträglich editiert von Earaendil ]
Kommentar ansehen
15.07.2011 13:17 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
"EVENTUELL um keine irdischen": is jetz bisschen was anderes als eine bestätigung, du bist n total unfähiger news-autor! (und damiz leider in betser gesellschaft -.-)

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
15.07.2011 13:59 Uhr von Decment
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich: gehe einfach mal davon aus dass wenn die legierung nicht künstlich hergestellt wurde diese vollkommen verungreinigt ist nicht wie in der quelle beschrieben nur aus aluminium, mangan und kupfer besteht.

Außerdem ist es total lächerlich wie hier alle gleich ausrasten, und behaupten man glaubt eh an sowas und deshalb ist das ganze keine objektive Meinung. Ich habe lediglich die Quelle zitiert... es bleibt jedem selbst überlassen ob er das ganze glaubt, oder nicht. So wie es bei ALLEM ist was man im Internet liest. Solange man es nicht selbst gesehen hat kann man sich nie sicher sein.

[ nachträglich editiert von Decment ]
Kommentar ansehen
15.07.2011 14:02 Uhr von gugge01
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Äh ja ABER: Es wird nur bestätigt dass die „Isotopen“ Verteilung in den Legierungsbestandteilen keiner der bis heute bekannten natürlichen Vorkommen der Erde entspricht.



Es ist allerdings bekannt dass diese Isotopenverteilung verändert werden können z.B. durch externe Verunreinigung bei der Verarbeitung wie den Rückständen der Atomaren – „Freisetzungen“ ab 1942.

Oder durch gezielte „Alterung“ mit Neutronen was sehr gern bei künstlichen Kristallen und besonders Saphiren und Rubinen genutzt wird oder bei Metallen unter anderen auch mit Elektronenbeschuss.

Bei Keramiken können die C14 Datierungen durch innovative Benutzung der Röntgen / Gamma-Technologie sehr gut eingestellt werden.

Ach ja durch intensiven Neutronen Beschuss können Isotopen abgebaut werden. Eine Technologie die sehr schnelle aus der Presse verschwunden ist weil sie

1. in DE prozesssicher nachgewiesen wurde.

2. die Sicherheitsprobleme der Dampfkesselreaktoren ausschließt

und

3. das Atommüllproblem etwas entspannen würde.

Aber wer will den heute noch sicheren und sauberen Atomstrom?
Kommentar ansehen
15.07.2011 14:31 Uhr von 01Lizard10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es fehlen einfach: zu viele bestätigte Informationen aus unabhängigen Quellen um was sicheres darüber sagen zu können.
Spekulieren bringt nichts, wenn die Einen Vertuschen, die Anderen Falschmeldungen raus geben und die wieder Anderen möglicherweise die Wahrheit sagen.
Kommentar ansehen
15.07.2011 14:36 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@knoppic5623 nein es war Mannbärschwein XD
Kommentar ansehen
15.07.2011 15:00 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Aber lesen kannst du schon noch oder?

"Durch eine Isotopenanalyse wurde bekannt, dass es sich bei den Metallfragmenten eventuell um keine irdischen Substanzen handelt. Die Fragmente werden derzeit noch von drei anderen unabhängigen Labors untersucht. "

Im ersten Labor wurde es schon getestet und bestätigt,
nun sollen noch drei andere Labore testen um das Ergebniss zu untermauern!!!


BTW:
Warum sollte das Material bzw. die Legierung nicht von einem Meteor stammen?

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
15.07.2011 15:24 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Labor bestätigt Metall mit außerirdischem Ursprung: "dass es sich bei den Metallfragmenten eventuell um keine irdischen Substanzen handelt."

Was denn nun?
Kommentar ansehen
15.07.2011 16:57 Uhr von roadblock
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
außerirdische irrelevanz: Man muss sich mal vor Augen halten: Da toben im Orbit Sonnenwinde mit bis zu 3 Mio. Km/h, gibt es ganze Galaxien voll mit Schwarzen Löchern die ein angebliches Raumschiff zu meistern scheint und dann fliegen sie in Richtung Erde wo sie es mit der harmlosesten Planetenanziehungskraft und Gravitation zu tun haben und stürzen ausgerechnet darin ab. Also sorry Leute, wer das glaubt für den ist es auch normal auf einer geraden Bundesstraße gegen den einzig vorhandenen Baum der sich 12 Kilometer abseits davon befindet zu fahren. Anders kann ich´s nicht ausdrücken.

Es gab in der Vergangenheit x tausend Meteoriten bei denen man die unglaublichsten Metallegierungen fand. Die Einwirkungen von Metall auf die Umwelt will keiner bestreiten, das können wir auch mit denen bezwecken welche auf unseren Planeten gefördert werden und das wird jeder Geologe bestätigen. Aber die UFO´ianer wissen das alle ganz bestimmt besser als die Wissenschaft, wie man mal wieder sieht *lach*

[ nachträglich editiert von roadblock ]
Kommentar ansehen
15.07.2011 17:39 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Duraluminium ist also ausserirdisch? Ich bin ja kein Metallurge, aber wenn man nach der angegebenen Legierung googelt, landet man schnell bei Duraluminium (Dural/Ergal). Verfolgt man den weiterführenden Link auf der Blogseite (http://www.openminds.tv/...), findet man dort eine Zusammensetzungstabelle der Legierung. Vergleicht man die mit http://de.wikipedia.org/... scheint dies Duraluminium (allerdings mit einem sehr geringen Cu-Anteil) zu sein.

Ok, die Isotopenverhältnisse scheinen anders zu sein, aber da gibt es ja auch irdische Möglichkeiten.

Immerhin ist Kimbler selbst vorsichtig - jedenfalls weit zurückhaltender, als der News-Autor. ;-)
Kommentar ansehen
15.07.2011 19:23 Uhr von Grool
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ow fuck! ihr tut mir alle leid ihr TROTTEL!


wenn eine z.b. LEGIERUNG die wir nicht kennen...(noch)

nicht erden"üblich" ist dann muss sie natürlich ZWANGSWEISE
von ausserirdischen stammen.....ja ne is klaaaar

ICH nehme an wenn alle menschen( ja auch die die es eigentlich nicht geben "KÖNNTE")...nach dem gesetz das es seeehr lange gibt 3.6 milliarden jahre)und das der mensch fälschlicherweise mal wie er lustig war auf den kopf gestellt hat ( um aus seinen fehlern zu lernen wie immer)


WISSEN würden woran ihre regierung forscht dann gute nacht....


ES GIBT IM UNIVERSUM KEINE WEITER ENTWICKELTE SPEZIES ALS DEN MENSCHEN


DAS LEBEN AUF DER ERDE HAT 1/5!!!!!!!!!!!!!!!!!!
der zeit die das universum gebraucht hat sich zu entwickeln auf dem buckel


IHR VERDAMMTEN MENSCHEN

WIE KÖNNT IHR GLAUBEN DAS ES EFFIZIENTERES LEBEN IM UNIVERSUM GIBT

vor allem WENN DIE CHANCE DAZU UNENDLICH GERING IST

UND ZUSÄTZLICH DIESES NEUGEBORENE LEBEN DURCH JEDEN KOSMISCHEN FURZ AUSGELÖSCHT WERDEN ...könnte


W I R
S I N D
D I E
EFFIZIENTESTE!!!!!!!!!!!!!!!!

spezies im GESAMTEN UNIVERSUM!!!!!!!!!

........von wegen "gemässigte" zone des universums, der galaxie , des sonnensystems...und der erde wäre rassistisch :O

[ nachträglich editiert von Grool ]
Kommentar ansehen
15.07.2011 19:51 Uhr von Leeson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht um: Isotope die auf der Erde so nicht vorkommen sondern nur im All, also nicht irdisch sondern ausserirdisch!!!
Was nicht unbedingt mit Aliens oder UFO zutun hat...
bekommt ihr das irgendwann in eure Schädel????

Man seid ihr Medienbeeinflusst!!! -.-
Kommentar ansehen
15.07.2011 21:10 Uhr von Earaendil
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
°°W I R
S I N D
D I E
EFFIZIENTESTE!!!!!!!!!!!!!!!!°°

YES!
Kommentar ansehen
16.07.2011 01:01 Uhr von jkhulk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist mir eigentlich egal: ob oder ob nicht. Ich persönlich finde es irgentwie fastzinierent ob es dort draussen vllt doch intelligentes Leben gibt. Ob nun gut oder böse, schlau oder dumm ist eigentlich nicht das Thema. Täume kann man doch haben und jeder hat seinen eigenen Traum. Daher ist es doch mehr als unfreundlich gleich herum zu wettern und eine Möglichkeit aus zu schliessen.
Möglichkeiten von ausserirdischen Leben sind unendlich genau wie das universum selber. ABER was wär wenn sich durch so einen Zufall ergeben würde das es eben doch so ist ... ich finde es spannend. Das macht uns Menschen doch aus, abstrakt zu denken ...
Klar enstehen Legierungen durch verbund oder Verschmelzung mehrere Materialien aber das kann alles heißen, oder?
Nur sind die meisten Menschen noch nicht bereit, da viel es nicht einmal schaffen ihren Nachbarn respektieren geschweige Länder und deren Regierungen friedlich miteinander zuleben.
Kommentar ansehen
16.07.2011 01:27 Uhr von Spike1981
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vor Allem! wenn ich da manche kommentare lese krieg ich eine krise

das so viele wirklich eine auserirdische existenz auschließen

ihr mußt endlich mal einsehen das wir nicht die einzigen im universum sind
ihr werde schön blöd schauen wenn die plötzlich auf der erde ankommen!!!

Kopfschüttel

[ nachträglich editiert von Spike1981 ]
Kommentar ansehen
16.07.2011 01:34 Uhr von Spike1981
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny_Speed: es geht aber um einen angeblichen ufo absturz von 1947
Lagerung, Untersuchung und Reverse Engineering abgestürzter außerirdischer Raumschiffe (u.a. Material des 1947 bei Roswell abgestürzten Objektes), die Untersuchung der jeweiligen (toten oder lebenden) Besatzungen und die Herstellung von Flugzeugen, die auf außerirdischer Technologie basieren.

da habe ide noch nix zu mars geschickt!!!
Kommentar ansehen
16.07.2011 08:42 Uhr von emilklopfenstein
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die entscheidende Frage: Gibt es intelligentes Leben ausserhalb der Erde?

Nur!
Kommentar ansehen
16.07.2011 12:01 Uhr von knuddchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Man sollte dich lieber anzeigen. Außerdem ist dies keine Drecksnews. Wie kann man einfach ne tolle News anzeigen und noch so verlogen behaupten, das sei keine News. Was fürn Troll bist du denn?

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?