15.07.11 10:47 Uhr
 259
 

Sohn von "Pink Floyd"-Gitarrist war bei Angriff auf Prinz Charles beteiligt

Während den gewalttätigen Studentenunruhen in London letztes Jahr kam es zu einem Angriff auf eine Limousine, in der Prinz Charles und seine Frau Camilla saßen. In dem Mob von 100 wütenden Demonstranten, war auch der Sohn des "Pink Floyd"-Gitarristen, Charlie Gilmour.

Der 21-jährige Sohn des Pop-Multimillionärs Dave Gilmour muss sich jetzt deswegen und auch wegen anderen Randalen vor Gericht verantworten. Charlie habe zudem politische Slogans gerufen und dazu aufgerufen, das Parlament zu stürmen.

Im Gericht war der wütende Student kichernd auf der Anklagebank zu sehen. Charlie Gilmour hat seine Taten vor Gericht gestanden, heute soll das Urteil fallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Angriff, Sohn, Gitarrist, Prinz Charles, Pink Floyd
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biografin: Prinz Charles litt angeblich unter Verfolgungswahn
UK: Wurde Prinz Charles während seiner Ehe wegen Affäre mit Camilla erpresst?
Prinz Charles sagt Kitsch-Autorin Rosamunde Pilcher danke für Tourismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2011 21:41 Uhr von cookies
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Angriff auf Prince Charles ist doch was ganz anderes! Ich dachte schon, mir wäre ein attentat entgangen, weil ich schon wochenlang kein TV mehr schaue

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biografin: Prinz Charles litt angeblich unter Verfolgungswahn
UK: Wurde Prinz Charles während seiner Ehe wegen Affäre mit Camilla erpresst?
Prinz Charles sagt Kitsch-Autorin Rosamunde Pilcher danke für Tourismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?