15.07.11 10:28 Uhr
 1.584
 

Keine Werbung mehr für XXXLutz: Ottfried Fischer schimpft über Möbelkonzern

Der Kabarettist Ottfried Fischer hat seinen Werbedeal mit dem Möbelkonzern XXXLutz beendet und schimpft heftig über den Giganten.

Fischer klagt, dass die Werbestrategie des Möbelriesen nicht mehr witzig sei. Es gehe nur noch darum den Kunden "einfach nüchtern per Zahlen zu vermitteln, wo es am billigsten ist". Darüber hinaus verdränge der Gigant kleinere Möbelhäuser.

Gewerkschaften hatten XXXLutz schon lange im Visier, da der Möbelkonzern wegen zu langer Arbeitszeiten von sich Reden machte. Verdi beklagte, dass Fischer sich nie für Verbesserungen eingesetzt habe und sich niemals bei der Gewerkschaft gemeldet habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Werbung, Ottfried Fischer, Möbelhaus, XXXLutz
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2011 11:06 Uhr von Noseman
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand die Werbung immer schon komisch: "Die mit dem roten Stuhl" - die sollten mal ne Magen- und Darmspiegelung machen lassen, wenn die roten Stuhl haben, statt umfangreiche Werbung zu machen.
Kommentar ansehen
15.07.2011 11:36 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die spinnen, die Gewerkschafter: Die Arbeitsbedingungen sind bei vielen großen Ketten unter aller Sau, aber warum zum Henker soll sich das Werbegesicht Fischer bei der Gewerkschaft melden und/oder die Arbeitsbedingungen der Angestellten verbessern?

Tut das Bobbele bei OBI, Nina Hagen bei der Telekom oder gar Verona bei KiK?

Die meisten Testimonials kennen meiner Meinung nach das Produkt, für das sie werben, nur vom Hörensagen (bzw. weil sie es beim Dreh vorgesetzt bekommen).
Kommentar ansehen
15.07.2011 12:11 Uhr von Red_Lurchi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"die mit dem roten Stuhl"
Würde sagen EHEC-Quelle gefunden...
Kommentar ansehen
15.07.2011 21:44 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
S´ Bobbele ist bei Praktiker...statt der 20% auf alles.
Er mäht deswegen seinen Garten nicht selber, sondern hat einen Gärtner, den er nicht bezahlt! Passt doch gut!


Außerdem war Fischer eigentlich das Werbegesicht zu HENDL, die dummerweise von XXLutz gekauft wurden. Er hätte ja nicht mitgehen müssen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?