15.07.11 10:11 Uhr
 1.108
 

Wie werden supermassive Schwarze Löcher aktiv?

Bisher gingen Astronomen davon aus, dass schlafende supermassereiche Schwarze Löcher durch eine Verschmelzung oder das nahe aneinander Vorbeiziehen von zwei Galaxien aktiviert werden. Eine neue Studie geht nun davon aus, dass die Aktivierung in erster Linie durch galaxieinterne Faktoren erfolgt.

Diese neue Studie hat mit Hilfe zweier Teleskope diese Theorie überprüft. Sichtbar werden supermassive Schwarze Löcher dadurch, dass Gas, welches angezogen wird, sich dabei so erhitzt, dass es massiv im Röntgenspektrum strahlt.

Die Studie enthüllte, dass die meisten der supermassiven Schwarzen Löcher in großen Galaxien mit einer großen Menge an dunkler Materie befinden. Die Theorie der Galaxiekollisionen hatte vorausgesagt, dass sie in erster Linie in 20 mal kleineren Galaxien anzutreffen sein müssten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scaabi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Loch, Weltall, Galaxie, Materie
Quelle: www.sciencedaily.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt