14.07.11 14:31 Uhr
 510
 

Köln: 3,2 Kilogramm Marihuana in Autobatterie versteckt

Einen kuriosen Fund machten die Kölner Zollbeamten kürzlich. Ihnen kam ein Paket verdächtig vor, welches eine Autobatterie beinhalten sollte.

Als sie es öffneten, stellten sie fest, dass die Autobatterie manipuliert wurde. Unter einer Schicht mit Kohlepapier befanden sich drei große Päckchen mit insgesamt 3,2 Kilogramm Marihuana.

Das Paket sollte von Nigeria nach China geschickt werden.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Marihuana, Zoll, Kilogramm, Schmuggel
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach
Berlin: Hanfplantagenfund
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?