14.07.11 13:17 Uhr
 213
 

Südamerika: Guatemala im Würgegriff mexikanischer Drogenkartelle

In Guatemala wurde vor kurzem ein Hilfsstaatsanwalt entführt und brutal ermordet, weil er an den Ermittlungen beteiligt war, die zur Festnahme des "Commandante Bruja" (Kommandeur Hexe) führten.

Der Kriminelle, der mit bürgerlichem Namen Hugo Gómez heißt, war der Leiter der guatemaltekischen Niederlassung des mexikanischen Drogenkartells "Los Zetas". Der Staatsanwalt musste sterben, da er sich mit einer der mächtigsten und gefährlichsten kriminellen Organisationen Amerikas angelegt hatte.

Doch Guatemala ist kein Einzelfall. Blutige Konkurrenzkämpfe, zu viele Rivalen und korrupte Polizisten in Mexiko zwingen die Kartelle dazu, neben Guatemala auch auf Nachbarländer wie Honduras und El Salvador auszuweichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DieChris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Gewalt, Kartell, Südamerika, Guatemala
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2011 00:21 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den neunjährigen Sohn: Des Staatsanwaltes haben sie ja anscheinend laufen lassen. Das ist für deren Verhältnisse schon Humanismus pur.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?