14.07.11 13:04 Uhr
 254
 

China: Greenpeace beschuldigt Adidas/Nike-Zulieferer Gift in Fluss geleitet zu haben

Greenpeace hat chinesischen Zuliefererfirmen von Adidas und Nike in ihrem Bericht "Schmutzige Wäsche" heftige Vorwürfe gemacht. Die Unternehmen sollen Gift in chinesische Flüsse geleitet haben.

Abwasserproben der Firmen hätten ergeben, dass das giftige Mittel Nonylphenol enthalten ist und für Hormonveränderungen verantwortlich ist.

Die Sportartikelhersteller wiesen jede Mitverantwortung an dem Umwelt-Skandal zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Gift, Greenpeace, Fluss, Nike, Zulieferer
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden
Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet
USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?