14.07.11 13:04 Uhr
 257
 

China: Greenpeace beschuldigt Adidas/Nike-Zulieferer Gift in Fluss geleitet zu haben

Greenpeace hat chinesischen Zuliefererfirmen von Adidas und Nike in ihrem Bericht "Schmutzige Wäsche" heftige Vorwürfe gemacht. Die Unternehmen sollen Gift in chinesische Flüsse geleitet haben.

Abwasserproben der Firmen hätten ergeben, dass das giftige Mittel Nonylphenol enthalten ist und für Hormonveränderungen verantwortlich ist.

Die Sportartikelhersteller wiesen jede Mitverantwortung an dem Umwelt-Skandal zurück.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Gift, Greenpeace, Fluss, Nike, Zulieferer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Geheimdienst gibt es in Bundeswehr Hunderte rechtsextreme Soldaten
Schweiz: 17-Jähriger attackiert mehrere Menschen mit Axt und
"Reichsbürger" Wolfgang P. erhält wegen Polizistenmord lebenslange Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harvey Weinsteins Chauffeur: "Ich musste ihn oft zu Sex-Orgien fahren"
Micaela Schäfer: "Ich hatte Sex mit 80 Männern, die meisten waren schlecht"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?