14.07.11 11:30 Uhr
 342
 

Augsburg: 14-jähriger Schüler droht mit Amoklauf - 80 Stunden Sozialdienst

Ein 14-jähriger Schüler hatte in seiner Klasse einen "blauen Brief" überreicht bekommen. Dort wurde ihm mitgeteilt, dass er drei Wochen die Schule nicht besuchen darf. Da flippte der Schüler vollkommen aus.

Zuerst wurde der Schuldirektor übel beleidigt. Dann sagte der wütende Schüler vor seinem Klassenlehrer und seinen Klassenkameraden: "Ich komme morgen mit einer Schrotflinte und dann wird es ein Blutbad geben."

Bei der Verhandlung gab er die Vorwürfe weitestgehend zu. Er fand die Strafe zu hart, erklärte er. Der Junge wurde verurteilt 80 Sozialstunden zu absolvieren und eine Therapie zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Schüler, Dienst, Amoklauf, Augsburg, Verhandlung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2011 23:34 Uhr von Il_Ducatista
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie: wär´s mit ner guten alten Tracht Prügel und die Schrotflinte auf seinem Rücken zerschlagen?
überflüsssiger Langweiler sowas ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?