14.07.11 09:57 Uhr
 97
 

Mexiko: Seit 2006 sind 1.300 Kinder und Jugendliche bei Drogenkrieg ums Leben gekommen

Die andauernden Auseinandersetzungen zwischen den Drogenkartellen und den Regierungseinheiten fordern immer mehr Opfer.

Seit dem Jahr 2006 sind bei den Auseinandersetzungen 1.300 Kinder und Jugendliche umgekommen. Die meisten starben durch Schüsse oder Querschläger.

Insgesamt sind bereits über 40.000 Menschen ums Leben gekommen. Alleine in diesem Jahr gab es schon 15.000 Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: felge
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nachrichten, Leben, Jugendliche, Mexiko, Panorama, Minderjährige, Drogenkrieg
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?