14.07.11 07:19 Uhr
 9.348
 

Kroatien: Megabusen rettete österreichische Urlauberin vor dem Ertrinken

Im kroatischen Badeort Pula wurde angeblich eine österreichische Urlauberin von ihren Riesenbusen vor dem Ertrinken gerettet. Die 30-jährige Frau kam betrunken von einer Party und wollte in ihrem Zustand noch einmal kurz ins Meer springen und sich erfrischen.

Die Frau sagte: "Erst nachdem ich schon gesprungen war, habe ich bemerkt, dass ich eigentlich viel zu betrunken und müde zum Schwimmen bin. Ich war kaum noch in der Lage Arme und Beine zu bewegen, geschweige denn noch einmal aus dem Wasser herauszukommen."

Nach eigenen Angaben drehte sich die Frau auf den Rücken und schwamm. Ihre großen Brüste entwickelten angeblich so viel Auftriebskraft, dass sie sich über Wasser halten konnte. Helfer der Küstenwache retteten später die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Panorama, Busen, Kroatien, Kurios, Ertrinken
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken
Saudi-Arabien: In Schulbuch sitzt versehentlich Meister Yoda neben König Faisal
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2011 07:19 Uhr von leerpe
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Hatte sie ihre Brüste mit Luft aufgepumpt? Also irgendwie kann ich das nicht so wirklich glauben, was da behauptet wird.
Kommentar ansehen
14.07.2011 07:33 Uhr von Jaecko
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Hat mit den Brüsten nix zu tun. Das Wasser in Kroatien hat nen Salzgehalt wo man auch so auf dem Rücken liegend an der Oberfläche treibt.
Kommentar ansehen
14.07.2011 07:37 Uhr von Geschichtenhasser
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
@ über mir: mhh nee kann ich so nicht bestätigen und ich war schon mehrmals dort.. im toten meer vielleicht aber doch nicht dort..
Kommentar ansehen
14.07.2011 07:44 Uhr von Odal
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Jaecko: Wenn ich mich nicht täusche liegt Kroatien an der Adria, die Adria ist Teil vom Mittelmeer und das Mittelmeer ist mit dem Atlantik verbunden. Der Salzgehalt sollte also dort ähnlich hoch sein.
Ich glaube nicht, dass du in Kroatien besser an der Oberfläche treiben kannst als in Mallorca.
Kommentar ansehen
14.07.2011 08:22 Uhr von Win7
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Silikon: schwimmt immer oben. Ebenso ein luftleerer Raum... um nicht zu ertrinken muss also der Kopf auch oben treiben.
Kommentar ansehen
14.07.2011 10:30 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Odal: Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber der Salzgehalt im Mittelmeer ist doch merklich höher als im Atlantik. Stichwort: Verdunstung + kleine Verbindung zum Atlantik
Kommentar ansehen
14.07.2011 10:53 Uhr von GulfWars
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da hat das kind bestimmt reingepustet: anstatt milch zu trinken und so mama gerettet

:D :D
Kommentar ansehen
14.07.2011 11:48 Uhr von ThehakkeMadman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meth! Da beziehe ich den Autor der News einfach mal mit ein: "Also irgendwie kann ich das nicht so wirklich glauben, was da behauptet wird."
Kommentar ansehen
14.07.2011 12:47 Uhr von custodios.vigilantes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja, nee, is klar: und Tittenmonster vermieten sich demnächst selbst als Rettungsboot
Kommentar ansehen
15.07.2011 03:02 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal unabhängig von der Geschichte an sich: Brüste bestehen zu großem Teil aus Fettgewebe, und Fettgewebe schwimmt. Genauso wie ein großer Fettbauch schwimmt. Weiss gar nicht, was die Leute da alle mit "Luft drin" ankommen.

Ob einem das bei nach wie vor gleich schwerem Kopf gegen das Ertrinken hilft, ist noch eine andere Sache.
Kommentar ansehen
16.07.2011 09:53 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ leerpe: Wenn du das schon selbst nicht glaubst, wieso tust du uns dann eine News darüber an?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz schlägt Andrea Nahles als neue SPD-Fraktionschefin vor
Micaela Schäfer gratuliert Kanzlerin und posiert nackt neben Merkel-Pappfigur
Aggressiver Martin Schulz attackiert und pöbelt in "Elefantenrude"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?