13.07.11 18:26 Uhr
 453
 

Klitschko-Brüder betrauern den Tod ihres Vaters

Vitali Klitschko und sein Bruder Wladimir trauern in diesen Tagen um ihren im Alter von 64 Jahren gestorbenen Vater. Der Todesfall trug sich am Mittwoch zu. Der Vater der beiden Weltmeister starb an den Folgen einer bereits lang andauernden Krankheit.

Die Krankheit lässt sich insbesondere auf die Atomkatastrophe von Tschernobyl zurückführen, unter deren Spätfolgen er litt. Er war nach der Katastrophe in dem radioaktiv belasteten Bereich beruflich tätig.

Am Ring hat man die Eltern der Klitschkos noch nie gesehen. Als Grund nennt Vitali Klitschko die starke emotionale Belastung für beide Seiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chikiwi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Vater, Wladimir Klitschko, Vitali Klitschko
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko verklagt Tyson Fury
Boxen: Wladimir Klitschko setzt Tyson Fury mit Adolf Hitler gleich
Boxen: Wladimir Klitschko will rassistischem Tyson Fury "Fresse polieren"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2011 18:31 Uhr von Exilant33
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
oO Krass, der war in Tschernobyl?!! Echt Hart sowas, sowohl als auch!
Kommentar ansehen
13.07.2011 18:34 Uhr von Bildungsminister
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man sieht und liest wie viele Menschenleben seinerzeit in Tschernobyl zwangsweise, ja geradezu verpulvert wurden, wie viele Menschen heute noch immer unter den Spätfolgen leiden, und wie wenig Respekt und Anerkennung eben diesen Menschen entgegen gebracht wurde und wird, dann ist das allemal bedenklich.

Dabei hatte der Vater der Klitschkos wahrscheinlich noch Glück im Unglück, weil ihm finanzielle Mittel zur Verfügung standen, die 99% der damaligen Beteiligten nicht haben.
Kommentar ansehen
13.07.2011 18:39 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@exilant: in tschernobyl waren etwa 800.000 menschen als "liquidatoren" beschäftigt. die wurden aus der ganzen ukraine angekarrt, durften eine schafel sand auf den reaktor werfen und dann wieder gehen...dabei wurden sehr viele stark verstrahlt...

zur news: beileid zum verlust
Kommentar ansehen
13.07.2011 22:35 Uhr von Logikus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ chosen son: was geht denn in deinem Kopf vor???
Kommentar ansehen
14.07.2011 06:41 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Logikus Bei dem geht überhaupt nichts im Kopf vor., da da drinnen gähnende Leere ist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko verklagt Tyson Fury
Boxen: Wladimir Klitschko setzt Tyson Fury mit Adolf Hitler gleich
Boxen: Wladimir Klitschko will rassistischem Tyson Fury "Fresse polieren"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?