13.07.11 13:02 Uhr
 64
 

Erneute Straßenschlachten in Belfast

In der Nordirischen Stadt Belfast kam es bereits in der zweiten Nacht in Folge zu heftigen Straßenschlachten zwischen Katholischen Nationalisten und der Polizei. Etwa 200 Unruhestifter griffen die Polizei mit Steinen, Molotow-Cocktails und Ziegeln an.

Grund der Ausschreitungen ist der irische Feiertag "Der Zwölfte", an dem die Protestanten dem historischen Sieg 1690 über die Katholiken gedenken. Da immer wieder Paraden durch katholische Viertel veranstaltet werden, brechen jedes Jahr neue Krawalle aus.

Trotz der Bemühungen endlich Frieden in die Region zu bekommen, kam es in diesem Jahr wieder vermehrt zu Ausschreitungen. So war im April ein Polizist von einer Autobombe getötet worden und im Juni erlebte Belfast die schwersten Auseinandersetzungen seit Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scaabi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Ausschreitung, Schlacht, Belfast
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen