13.07.11 12:59 Uhr
 82
 

"Footloose"-Remake startet im Oktober in den Kinos

Im Jahr 1984 begeisterte der Tanzfilm "Footloose" mit Kevin Bacon, Sarah Jessica Parker und Lori Singer eine ganze Generation und sorgte für einige tanzende Beine.

Nun soll der Streifen aus den 80ger-Jahren erneut zum Tanzen motivieren. Dies soll durch eine Neuverfilmung der Geschichte mit Kenny Wormald, Dennis Quaid und Julianne Hough geschehen, welche in die bekannten Rollen des Vorgängers schlüpfen.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Ren McCormacks, dessen große Leidenschaft der Tanz ist. Als er jedoch in eine verschlafene Kleinstadt zieht in der Rockmusik, Alkohol und Tanzen strengsten verboten sind, steht er vor einem riesigen Problem. Sein Ziel ist es fortan die Musik zurückzuholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MGafri
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Remake, Tanzen
Quelle: myofb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 03:41 Uhr von Katü
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Trailer nach zu Urteilen: ein Verschnitt aus Hip Hop meets High School Musical. Kann dem Original nicht das Wasser reichen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?