13.07.11 12:29 Uhr
 465
 

Dominique Strauss-Kahn schickte verfängliche SMS an klagende Journalistin

Der zurückgetretene IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn hat anscheinend der Journalistin, die ihn wegen einer versuchten Vergewaltigung verklangt, eine verfängliche SMS geschickt.

"Mache ich Dir Angst?", soll Strauss-Kahn der Reporterin Tristane Banon nach dem angeblichen Vergewaltigungsversuch geschrieben haben.

Der Anwalt der Journalistin gab zudem an, weiteres belastendes Material zu der angeblichen Attacke von Strauss-Kahn zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Klage, Vergewaltigung, SMS, Journalist, Dominique Strauss-Kahn
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2011 21:53 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vergewaltigung oder unangebrachte Annäherung? In Zeiten wie diesen sollte man schon vorsichtig beim Gebrauch des Wortes Vergewaltigung sein.

Hatte DSK Sex mit ihr gegen ihren Willen? Oder hat er sie unverschämt angemacht? Wir waren nicht dabei! Im zweiten Falle ist eine Klage 8 Jahre später lächerlich! Im Falle einer Vergewaltigung hätte sie wohl nicht gewartet!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?