13.07.11 12:19 Uhr
 7.637
 

Ramersdorf: Mann begeht zusammen mit seinen beiden Pflegerinnen Suizid

Eine Frau im bayerischen Ramersdorf fand nach dem Gassigehen mit ihrem Hund die Leiche ihres Mannes und die seiner beiden Pflegerinnen. Der 63-Jährige und die beiden über 50-Jährigen hinterließen Abschiedsbriefe.

Die Polizei geht von keinem strafrechtlichen Vorgang aus, wollte sich aber weiter nicht zur Tat äußern. Offenbar nahmen sich der Rollstuhlfahrer, der unter heftigen Schmerzen litt, und seine beiden Betreuerinnen mit dem Schlafmittel Propofol das Leben.

Die Nachbarn sagten aus, dass man wenig über die Wohngemeinschaft wüsste. An der Tür gibt es keine Namensschilder und es wird gerätselt, ob der gemeinsame Selbstmord einen religiösen Hintergrund hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte