13.07.11 09:48 Uhr
 280
 

BlackBerry soll mit neuem Betriebssystem Kunden zurückgewinnen

Nachdem die Aktien vom BlackBerry-Hersteller RIM in den ersten sechs Monaten des Jahres stark nachgegeben hatten, bläst man nun zu einem neuen Angriff.

Wie die beiden Ko-Vorstandsvorsitzenden Jim Balsillie und Mike Lazaridis am gestrigen Dienstag auf dem jährlichen RIM-Treffen in Toronto verlauten ließen, werde man in Zukunft auf ein neues Betriebssystem setzen.

Den Wettbewerb mit Apple und Co. nannte Lazaridis ein ständiges Wettrüsten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hersteller, Betriebssystem, BlackBerry, RIM
Quelle: de.finance.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2011 10:08 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neues OS? Na aber bitte kompatibel zum alten. Wir haben gerade eine Reihe Apps nach BlackBerry portiert und wenn dann jetzt auf einmal nächstes Jahr ein neues System kommt und wir dafür wieder alle Apps anpacken müssten, dann war es das. Dafür ist die Nachfrage bei BlackBerry Apps bei uns einfach zu gering. Wir bedienen schon Android, iOS, WP7 und Symbian. BlackBerry macht da nur einen sehr geringen Anteil. Wenn die jetzt den Entwicklern wieder Arbeit aufhalsen, werden meiner Einschätzung nach viele die Platform verlassen. Vom Umsatz her am besten ist immer iOS. Die Nutzer sind am zahlfreudigsten. Dann kommt Android, welches aber bald wohl von WP7 überholt wird. Selbst auf Symbian haben wir noch mehr Umsatz als mit BlackBerry, da Symbian immer noch führend "normalen" Handys (also keine Smartphones) ist. BlackBerry ist bei unserem Umsatz absoltes Schlusslicht. Geringere Verbreitung und dann auch noch nicht so zahlfreudige Nutzer. Für Entwickler ist das einfach uninteressant.
Soll übrigens nicht heißen, dass die Geräte schlecht sind. Ich spreche aus Entwicklersicht und wie sich das Entwicklen auf den jeweiligen Platformen finanziell rechnet.
Zu Bedienung und Qualität der Geräte sage ich an dieser Stelle nichts, weil das wieder eine ganze andere Diskussion wäre.
Kommentar ansehen
13.07.2011 10:31 Uhr von weg_isser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
An mir verdienen die App-Hersteller auch nicht viel, ich brauch den ganzen Krempel nicht.


Liegt bei BlackBerry wohl auch daran, dass deren Zielgruppen überwiegend im Business-Sektor tätig ist.
BlackBerry´s sind halt weniger Lifestyle-Produkt, sie sind eher Werkzeuge.
Was wohl auch der Verschlüsselung zu verdanken ist, dass ist halt für viele Privat-Anwender uninteressant.
Kommentar ansehen
13.07.2011 11:57 Uhr von insi1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spannung! Also ich als BlackBerry Fan bin gespannt auf ein neues Betriebssystem. Fragt sich nur ob RIM etwas vollkommen neues entwickelt, oder ob sie etwas vorhandenes verbessern (hoffen wir mal nicht.) BB OS6 auf meinem Torch ist schon recht genial. Ich hoffe nur die schneiden sich dabei nicht ins eigene Fleisch, denn aus meiner Sicht ist es für RIM sehr schwer sich zu verbessern, denn sie sind aus meiner sicht TOP.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?