12.07.11 21:15 Uhr
 1.534
 

"Kirchendämmerung": Theologe fordert in seinem Buch ein Umdenken der Kirchen

Theologe Friedrich Wilhelm Graf kritisiert in seinem neuen Buch "Kirchendämmerung: Wie die Kirchen unser Vertrauen verspielen" die evangelische und katholische Kirche. Im Gegensatz zu früher werden seiner Meinung nach heute nur noch religiöse Floskeln verwendet.

Graf sieht die Bedeutung der Kirchen als Organisationen gesellschaftlicher Konsensbildung schwinden, da sie sich in der heutigen Zeit eher damit befassen, "ihre internen Konflikte zu pazifizieren". Bei den protestantischen Volkskirchen fordert er Gemeindepfarrer mit theologischer Kompetenz.

"Es bedarf einer Pfarrerschaft die gebildet, rational und klug das protestantische Verständnis der neutestamentlichen Freiheitsbotschaft zu vertreten vermag", heißt es in dem Buch. Graf erhielt 1999 als erster Theologe den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Kirche, Katholisch, Evangelische Kirche, Theologe, Umdenken
Quelle: www.pro-medienmagazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 21:29 Uhr von el_padrino
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
naja: religion hat ausgedient. früher konnte man den menschen noch angst mit der hölle machen,aber heute...die meisten sind relativ gut gebildet,das lässt sich mit so märchengeschichten nichts mehr verdienen.zu recht wie ich meine!
Kommentar ansehen
12.07.2011 22:11 Uhr von nyquois
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja: Heute werden nur noch Floskeln verwendet. Früher hat man noch was getan, z.B. Hexen verbrannt! Die guten alten Zeiten...
Kommentar ansehen
12.07.2011 22:20 Uhr von CrazyWolf1981
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Die christliche Kirche: brauch eigentlich nicht mehr umdenken, denen rennen die "Kunden" eh schon weg. Und die meisten Anhänger interessieren sich weder für Bibel noch für das Geschwätz vom Papst. Sonst wären wir wieder auf dem Weg ins Mittelalter.
Sorgen muss man sich doch eher um die Religionen / Sekten machen wo die Anhänger sich nicht weiter entwickelt haben und blind gehorchen. Eine Religion / Sekte besteht nur zu einem Zweck: Kontrolle, Macht und Geld. Daher können die gerne aussterben, dann hätten wir ne bessere Welt.
Kommentar ansehen
13.07.2011 06:09 Uhr von IceWolf316
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Religionen: sind überflüssig und zu häufig Auslöser für Konflikte gewesen! Glaube mag für die Menschen wichtig sein, aber nicht die Religionen und schon garn icht die Institutionen welche sich als Glaubenshauser ansehen.

Ein Mensch als Stellvertretter Gottes auf Erden? Ich frage mich jedesmal was die Geraucht haben.

Aber ja, die Kirche hatte früher mehr Aktionismus.... Hey, Jerusalem muss in Christlicher Hand sein! Töten wir mal soviele Muslime das sie verstehen das wir die Eigentümer IHRER Stadt sind.... Und so einem Drecksladen soll man heute noch folgen? NEVER
Kommentar ansehen
13.07.2011 07:37 Uhr von LLCoolJay
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
CrazyWolf1981: "interessieren sich weder für Bibel "

Jaja. Hauptsache irgendwo gegen stänkern aber selbst kein Interese daran zeigen.

Wenn ich mich nicht für Politik interessiere und mich nicht damit beschäftige kann ich keine Aussage darüber treffen.

Aber wenn ich mich nicht für irgendeine Kirche oder Religion interessiere und mich nicht damit beschäftige kann ich trotzdem sagen wie unnötig sie ist?

Heilige Doppelmoral.


@knoppic5623
wärst du vermutlich auch ;)


@IceWolf316
Danke. Du hast es hier sehr gut beschrieben.

"Glaube mag für die Menschen wichtig sein, aber nicht die Religionen und schon garn icht die Institutionen welche sich als Glaubenshauser ansehen. "

Allerdings sind Religionen alleine nicht die Auslöser von Kriegen. Es sind die Kirchen, sprich die weltlichen Vertreter und Kirchenführer, die ihre Macht missbraucht haben und teilweise noch immer missbrauchen.

Wobei die Kreuzzüge nach Jerusalem nicht alleine aufgrund des Glaubens stattgefunden haben.
Offiziell sicher. Aber der wahre Grund war wohl eher die Ausdehnung der westlichen Macht gen Osten.

Allein aus religiösen Gründen ist vielleicht das niedere Volk mitmarschiert.
Der hohe Adel aber eher aus Machtgier. Auch der niedere Adel, der so hoffte ein Stück vom Kuchen abzubekommen und bedeutender zu werden.

Und wenn mans genau nimmt, ist die Etablierung des Staates Israel auch nichts anderes als ein Kreuzzug ;)

[ nachträglich editiert von LLCoolJay ]
Kommentar ansehen
13.07.2011 09:30 Uhr von AnotherHater
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gebildete, kluge, rationale Pfarrer? Die werden Raketenwisschenschaftler, keine Schwachfugprediger.
Kommentar ansehen
14.07.2011 06:33 Uhr von Kelemvor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
komisch das christentum schwindet, die leute wachen auf und bemerken, dass die geschichte um die bibel erlogen ist. wie aber ist zu erklären, dass immer mehr menschen auf der ganzen welt den islam annehmen? .. wohl doch die "bittere" wahrheit? ... grübel
Kommentar ansehen
28.08.2011 17:51 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kelemvor: Aus der Kirche kannst du austreten, ohne gefoltert oder verbannt, oder verjagt zu werden...

Sowas nennt der Christ moderne Relegion...
(Rückkehr jeder Zeit möglich)

>Im Islam, da bin ich mir ziemlich sicher, gilt man gleich als Schande, Verräter, ect.

>>Alleine deine Hetze gegen die Christen hier, würde bei dem Islamisten wieder eine Gewaltwelle auslösen, wenn das einer gegen den Islam schreiben würde...

*Sowas nenne ich eben keine moderne Religion, sondern....
"das christentum schwindet, die leute wachen auf und bemerken, dass die geschichte um die bibel erlogen ist. wie aber ist zu erklären, dass immer mehr menschen auf der ganzen welt den islam annehmen?"

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?