12.07.11 20:43 Uhr
 1.062
 

Formel 1: Sebastian Vettel äußert sich über den verpatzten Boxenstopp

Sebastian Vettel verspielte in Silverstone wegen eines Boxenstopp-Fehlers den Sieg. Erster wurde Ferrari-Pilot Fernando Alonso (ShortNews berichtete).

Jetzt äußerte sich Sebastian Vettel über den verpatzten Boxenstopp. Er akzeptiert den Team-Fehler, fordert sein Team aber gleichzeitig auf, sich künftig mehr Mühe zu geben, da die anderen Teams seiner Meinung nach zu stark aufgeholt haben.

"Das war eine Lehrstunde. Nun liegt es an uns, uns wieder zu fokussieren und sicherzustellen, dass wir in den nächsten Rennen mit einer stärkeren Performance zurückkommen", sagte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Fehler, Rennen, Sebastian Vettel, Box, Stopp
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 22:02 Uhr von failed_1
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
tjoar: klingt irgendwie danach als könnte er mit nem Sieg besser umgehen *rolleyes*
Kommentar ansehen
12.07.2011 23:00 Uhr von Blubbermax
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was: soll uns eigentlich dieses Foto, welches auch noch zu einer völlig anderen Meldung gehört, sagen ?

Zur News: Auch ohne diesen Patzer hätte Alonso ihn überholt. Alonso war zu jeder Zeit schneller als Vettel.
Kommentar ansehen
12.07.2011 23:17 Uhr von Scopion-c
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Blubbermax: Ranfahren ist das eine. Überholen das andere.
Kommentar ansehen
12.07.2011 23:32 Uhr von Floxxor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
der Stopp: war glaub ich 11 Sekunden zu lang, der Abstand zum Ersten aber 20 Sekunden, also deswegen hat er nicht verloren...
Kommentar ansehen
13.07.2011 00:08 Uhr von Blubbermax
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Scopion-c: Mag sein, aber Vettel ist ein "schön Wetter" Fahrer. Der kann nur vorne weg Fahren, in Bedrängnis macht er Fehler ( China, Kanada) oder zerlegt seinen RB. Gegen Alonso hätte er auf der Strecke nicht lange stand halten können. Und das lag nicht nur am Zwischengas verbot. Da können die bei RB rumheulen wie sie wollen. :)
Kommentar ansehen
13.07.2011 00:30 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Blubbermax: Du hast Monaco und Catalunya vergessen....;-)

Er ist sicherlich jung und hat etliche Situationen noch gar nicht erlebt, aber ihn als "Schön-Wetter-Fahrer" abzustempeln, geht etwas an der Realität vorbei.
Natürlich ist vorne weg fahren einfacher als sich im Feld aufzureiben, aber es gehört auch ein bisschen was dazu, da vorne hinzukommen, dort zu bleiben und konstant gut Rundenzeiten zu fahren.

Alsonso hätte sicher aufgeholt, er lag ja vor dem Boxenstopp nur wenige Sekunden hinter Seb. Dank DRS wäre er auch recht bald an ihm vorbeigegangen, wobei sich Webber ja schon die Zähne ausgebissen hat....aber da gebe ich dir Recht.

"Und das lag nicht nur am Zwischengas verbot"

Da bin noch nicht so ganz sicher, das wird sich aber beim nächsten Rennen an der Nürburg zeigen...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
13.07.2011 00:46 Uhr von Blubbermax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jolly: Ganz so eng hab ich das natürlich nicht gemeint wie ich es geschrieben habe. Aber sonst hacken immer alle auf Schumi rum, da wollt ich halt mal den Seb etwas Kritisieren. ;)

Aber ganz generell ist mir aufgefallen, dass der Seb nicht mehr der gleiche ist wie letzte Saison. Der Vettel Finger wirkt da fast schon Statisch. Die Freunde wirkt machmal wie aufgesetzt. Letztes Jahr sprang ihm diese Sprichwörtlich aus dem Gesicht.
Kommentar ansehen </