12.07.11 18:54 Uhr
 444
 

Lokführer einer S-Bahn fährt trotz akuter Herzprobleme bis zum nächsten Halt

Der Fahrer einer S-Bahn hatte nachts festgestellt, das es ihm gesundheitlich nicht besonders gut geht. Er bewegte sein Gefährt aber dennoch bis zum nächsten Halt.

Er war der Meinung, das seine Passagiere dort bessere Möglichkeiten zum Umsteigen hätten und dass die Sanitäter einfacher zu ihm gelangen könnten.

Der Mann wurde mit einem Herzinfarkt in eine Klinik transportiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Herzinfarkt, S-Bahn, Lokführer, Halt
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2011 02:02 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll er auch sonst tun? Wenn er auf freier Strecke aus der S-Bahn kippt kann er lange auf ärztliche Hilfe warten...
Kommentar ansehen
14.07.2011 20:31 Uhr von Mailzerstoerer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Mann er hatte es den "lieben"Fahrgästen: zur Liebe bis zum nächsten Bahnhof geschafft, dafür sollte er noch einen Orden bekommen.
Mir ging es auch mal so ähnlich im Mai 2002, da hab ich mich mit dem Postauto im Schritttempo zur Poststelle hingeschlichen in der Hoffnung einen meiner zu Fuß gehenden Kollegen anzutreffen, danach ging alles so fix Dank meiner zwei türkischen Kollegen die gleich bemerkt haben, dass ich einen Herzinfarkt hatte und alles in die Wege leiteten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?