12.07.11 15:18 Uhr
 417
 

Loveparade-Gründer Dr. Motte möchte Duisburgs Bürgermeister hinter Gitter sehen

Der Gründer der Loveparade, Dr. Motte, ist empört, dass sich Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland erst nach einem Jahr nach der Katastrophe um die Techno-Veranstaltung entschuldigt hat.

Dr. Motte, der bürgerlich Matthias Roeingh heißt, findet es unfassbar, dass die Verantwortlichen bis heute nicht zur Rechenschaft gezogen wurden und fordert: "Alle in U-Haft nehmen. Einsperren. Sauerland, Schaller."

Weiterhin findet er es bedenklich, dass es in den Ermittlungen keine neutrale Untersuchungskommission gebe. Die ermittelnde Staatsanwaltschaft sei doch selber in die Angelegenheit involviert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bürgermeister, Gründer, Loveparade, Gitter, Dr. Motte
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 15:30 Uhr von mr_shneeply
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
welcher Bürgermeister wird in Zukunft noch so dumm sein und diese Kommerzveranstaltung in seiner Stadt erlauben?
Dabei kann man nur verlieren.
Kommentar ansehen
12.07.2011 15:45 Uhr von Parker_Lewis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland ist die Zeit eh vorbei mit den Techno-Paraden.
Die zwei größten Paraden in Deutschland, die Loveparade und die Reincarnation Parade Hannover sind Geschichte.
Aber kein Grund zum heulen. Unsere Nachbarn veranstalten schon länger bessere Technoparaden.
Die Schweizer Streetparade und vor allem die geilste Parade überhaupt, die Techno Parade in Paris.
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Parker_Lewis ]
Kommentar ansehen
12.07.2011 15:47 Uhr von BK
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
)))SDA>: Dr. Motte soll sich lieber um seine Musik sorgen ! Dummes Gewäsch...
Kommentar ansehen
14.07.2011 14:25 Uhr von Loxy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Merke! Verantwortung lässt man sich lediglich fürstlich bezahlen. Wenn was schief läuft werden dann ein paar Bauern geopfert und gut is...
Kommentar ansehen
16.07.2011 22:03 Uhr von harzut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was: ist daran lächerlich?

Veranstallter war Schaller. Er wollte so viel Geld sparen wie nur möglich.

Sauerland wollte die Loveparade so unbedingt, dass er mehrere Warnungen ignorierte und die inoffizielle Anweisung gab die Veranstaltung zu genehmigen.
Kommentar ansehen
20.07.2011 19:09 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es war ein Unfall: Mein Gott, sowas kann passieren. Was da für ein Wirbel drum gemacht wird nervt langsam. Ja, es war schlimm, Menschen sind gestorben. Auch ich denke noch oft daran, war ja selbst im "Todes-Tunnel". Aber es muss auch mal gut sein, da konnte keiner was dafür, keiner hat es gewollt. Lasst den Sauerland und Schaller in Ruhe!! Und bitte macht eine neue Loveparade. Mit Schweigeminute am Anfang oder so.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?