12.07.11 15:09 Uhr
 405
 

Japan: Radioaktives Rindfleisch gelangte in Handel und wurde auch gegessen

Durch eine Panne ist radioaktiv verstrahltes Rindfleisch aus der Nähe des havarierten AKW Fukushima in den Handel geraten und auch von Menschen verzehrt worden. Die Rinder in der Nähe eines Bauernhofs bei Fukushima wurden mit verstrahltem Stroh gefüttert und der Bauer verkaufte das Fleisch nach Tokio.

Das betroffene Fleisch wies drei- bis sechsmal so viel radioaktives Cäsium auf, wie es die offiziellen Grenzwerte zulassen.

Die Behörden versuchen sich nun in Schadensbegrenzung und beschwichtigen: Es sei eine absolute Ausnahme und es bestehen keinerlei Sorgen für die Gesundheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Handel, Radioaktivität, Rindfleisch
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte