12.07.11 14:48 Uhr
 200
 

Netzwerkausrüster Cisco will 10.000 Mitarbeiter bis August vor die Tür setzen

Nach Angaben der Nachrichtenagentur "Bloomberg" will der Netzwerkausrüster Cisco bis zum August 10.000 Mitarbeiter auf die Straße setzen.

7.000 Mitarbeiter sollen bis dahin direkt die Kündigung erhalten. Weitere 3.000 Mitarbeiter sollen vorzeitig in Rente geschickt werden, aber dafür eine Abfindung erhalten.

Auch wenn die Abfindungen und weiteren diesbezüglichen Belastungen im vierten Quartal die Bilanzen belasten werden, erhofft man sich für das kommende Jahr eine Einsparung von einer Milliarde US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Entlassung, Arbeitsmarkt, Cisco Systems
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 15:04 Uhr von bigJJ
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
wahnsinn...
die ganzen großunternehmen kündigen hierzulande bzw. im westen 10000en die arbeit, um sparen zu können. wie soll das ganze in 20 jahren aussehen? wird es dann hier überhaupt noch arbeit, für den einfachen mann, sachbearbeiter, sekräterin,... geben?

naja aber wen wundert es, die roboter werden immer besser und schneller, meckern nicht, gründen keine gewerkschaften. was noch vor 10 jahren der mann in der fabrik gemacht hat, macht heute ein automatisierter mechanismus/roboter.
und wo der roboter NOCH zu grobmotorisch für ist, das erledigen die billigen arbeitskräfte im fernen osten.

ich sage schon seit jahren, dass es irgendwann knallen wird. immer mehr steuern, immer teurer wird alles, aber gekündigt wird wie bescheuert und der lohn sinkt zudem. wie soll man sich da über wasser halten?
in der zukunft wird man neue gesellschaftsformen brauchen... oder die mehrheit der bevölkerung muss ausradiert werden ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?