12.07.11 14:01 Uhr
 5.568
 

Israel: Gericht stellt Gesundheit über Glauben und erzwingt OP für Mädchen

Ein 13-jähriges israelisches Mädchen leidet unter Krebs und Ärzte wollen ihr eine Hand amputieren, um den Tumor weiter am Wuchern zu hindern. Die strenggläubigen Eltern des Kindes verweigern dies allerdings.

Die Operation könnte dem Mädchen das Leben retten, doch die Mutter des Kindes sagt, das einzige was die Kleine retten könnte, sei fasten und beten. Vor die Tatsache gestellt, das ihr Kind sterben könnte, sagte sie: "Dann habe ich wohl keine andere Wahl."

Daraufhin wandten sich die Ärzte an die Justiz. Ein Familiengericht in Tel Aviv entschied nun, dass das Mädchen operiert werden darf. Die religiösen Einwände der Eltern seien nicht wichtiger als das Leben des Kindes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Israel, Mädchen, Gesundheit, OP, Glauben
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht
Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 14:11 Uhr von Pascho
 
+68 | -7
 
ANZEIGEN
Es freut mich ungemein, auch einmal positive Nachrichten zu solchen Geschichten zu lesen. Sonst liest man ja nur immer, dass die Gerichte den Glauben vor allesandere setzen. Wunderbar! Bleibt zu hoffen, dass es kein Einzelfall bleibt.
Kommentar ansehen
12.07.2011 14:15 Uhr von artefaktum
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2011 14:16 Uhr von humantraffic89
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
sollte: man hier in deutschland auch so machen, z.b. bei den zeugen jehovas oder den scientologen. ein erwachsener soll von mir aus machen was er will, aber wenn man ein kind aufgrund des glaubens zum sterben "zwingt", dann ist das einfach unrecht und dagegen muss was unternommen werden! find ich auch super! ich wusste aber garnicht, dass juden (?) auch so drauf sind...
Kommentar ansehen
12.07.2011 14:21 Uhr von Schaddab
 
+43 | -7
 
ANZEIGEN
...fasten und beten wenn ich sowas schon höre könnte ich die ganze gesellschaft dahinten erwürgen für ihren scheissglauben -.-

der satz ist wahrscheinlich ein minusfänger, aber ich find einfach keine liebevolleren worte für meine gedanken, und wenn doch, wären sie gelogen.
Kommentar ansehen
12.07.2011 14:25 Uhr von DerTuerke81
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
news: ich verstehe solche menschen nicht sie lieben ihre reigionen mehr als ihre kinder
Kommentar ansehen
12.07.2011 14:26 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2011 15:18 Uhr von theG8
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Ich weiß jetzt nicht, ob ich evtl. den falschen Peter Münch meine.... aber der erste Artikel, den ich eben ÜBER ihn fand sagt eher das Gegenteil von dem aus, was Du hier Anfangs geschrieben hast. Also, dass er eher mit Scheuklappen (also BILD-ähnlich) pro-Israel argumentiert... Aber vielleicht macht er das auch, wie er es gerade braucht, was absolut für den Geld-Grund und gegen "Antisemitismus" als Beweggrund sprechen würde...
Kommentar ansehen
12.07.2011 15:28 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2011 15:47 Uhr von AdvancedGamer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Entscheidung: Ich für meinen Teil sehe das wie die Justiz, das Kind ist nicht alt genug selbst Entscheidungen zu treffen, jedoch ist es den Eltern deswegen noch nicht erlaubt SO eine Entscheidung zu treffen.
Aber ein volljähriger Mensch kann die Entscheidung treffen lieber zu fasten und zu beten, dann ist das seine Wahl, denn nur er selbst ist davon direkt betroffen.
Kommentar ansehen
12.07.2011 18:32 Uhr von crowly1333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..aha: fasten??? HÄÄ
Kommentar ansehen
12.07.2011 18:43 Uhr von Laz61
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Einer der rassistische Statements in anderen Foren abgibt.

Wagt hier von anderen zu behaupten, dass einige hier rassistisch/antisemitisch sind.

Schauen wir mal wer sich angesprochen fühlt.
Kommentar ansehen
12.07.2011 18:52 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@humantraffic: "ich wusste aber garnicht, dass juden (?) auch so drauf sind... "

juden sind auch nicht so drauf, es sind die menschen die so drauf sind.
Kommentar ansehen
12.07.2011 18:53 Uhr von Mahoujin
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sowas hab ich beim Zivi im KH auch schon erlebt. Zeugen Jehovas lehnen nämlich Bluttransfusionen ab - auch für ihre Kinder.
Kommentar ansehen
12.07.2011 20:18 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@lonezealot: Also für mich war irgendwie klar das es sich hier um extrem dumme Menschen handelt und das dies nicht vertretend für alle Israelis steht.

Ansonsten bin ich dafür das hier auch einzuführen bzw. in extremen Fällen durchzusetzen. Ich respektiere jeden idiotischen Glauben solange er mich in ruhe lässt und solange es nur die Leute selber trifft. Und jetzt kann man darüber streiten ob darunter auch fällt das man Kinder dieses Glaubens sterben lässt(oder sonstwas) oder dann die Eltern einfach übergeht.

Und das war nicht auf Juden bezogen sondern eher auf Zeugen.

Außerdem würde es supertoller Gott ein Kind sowieso reinlassen wenn es gegen seinen und den Willen der Eltern behandelt wurde.
Kommentar ansehen
12.07.2011 21:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sagen wir mal so: je nachdem wie stark sie fastet, wird sie nicht an krebs sterben, sondern vorher verhungern
Kommentar ansehen
12.07.2011 23:15 Uhr von NumeroUno
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Richtige Entscheidung: Das war genau das, was man von zivilisierten Menschen erwartete. Immerhin geht es hier um Menschen, um Leben oder Tod. Da sollte man seinen Glauben, egal welche Richtung, in den Hintergrund rücken. Traurig, dass es doch noch Menschen gibt, die wegen ihres Glaubens Menschenleben opfern.

@LoneZealot

Dein Kommentar zeigt mal wieder deine Vorgehensweise beim Verfassen. Du biegst deine angebliche "Bösen" so hin, wie du das möchtest, um gegen die News zu wettern. Respektlos oder nicht. Es ist schon ein weiter Schritt von Respektlosigkeit zu Antisemitismus. Wieso schreibt denn Herr Münch in diesem Artikel sowas von PRO Israel & du behauptest, er seit gegen Juden bzw. Israelis.

http://schmok.blogsport.eu/...

Außerdem ist es schlicht egal, welche Quelle diese News zu Grunde lag, da der Sachverhalt trotz dessen der Selbe bleibt.
Deswegen sind die Kommentare hier nicht schlechter.

MFG
Kommentar ansehen
13.07.2011 02:28 Uhr von Floppy77
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ein Erwachsener medizinische Behandlungen: ablehnt um eventuell früher vor seinen Schöpfer zu treten ist das seine Sache, Kinder allerdings haben es verdient zu leben und einmal in ein Alter zu kommen um diese Entscheidung selber treffen zu können.

Wer seine Religion über seine Kinder stellt, hat sie nicht verdient.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?