12.07.11 13:37 Uhr
 300
 

Image-Schaden durch Sex-Parties: Ergo-Mitarbeiter klagen über Krisenmanagement

Die Mitarbeiter des Versicherungsunternehmen Ergo leiden sehr unter den Skandalen ihres Arbeitgebers um Sex-Parties und überteuerte Policen.

In einem internen Blog machen sie ihrem Ärger über das schlechte Krisenmanagement der Bosse Luft. Man fordert eine Imagekampgange und eine Einigung mit den betroffenen Skandal-Mitarbeitern, da diese vielleicht noch mehr Dreck am Stecken haben könnten.

Die Skandale seien zudem allen bekannt gewesen: "Nur wie so oft wurden Missstände oft auch billigend in Kauf genommen, wenn nur die Abschluss und Verkaufszahlen ordentlich waren", schreibt eine Angestellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sex, Image, Ergo, Krisenmanagement
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 16:26 Uhr von Cartman112
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es nützt die beste Werbung nix wenn hinter der ERGO immer noch Leute der Hamburg Mannheimer sitzen... sagte mir zumindest ein ehem. Guru der Hamburg Mannheimer.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?