12.07.11 13:37 Uhr
 307
 

Image-Schaden durch Sex-Parties: Ergo-Mitarbeiter klagen über Krisenmanagement

Die Mitarbeiter des Versicherungsunternehmen Ergo leiden sehr unter den Skandalen ihres Arbeitgebers um Sex-Parties und überteuerte Policen.

In einem internen Blog machen sie ihrem Ärger über das schlechte Krisenmanagement der Bosse Luft. Man fordert eine Imagekampgange und eine Einigung mit den betroffenen Skandal-Mitarbeitern, da diese vielleicht noch mehr Dreck am Stecken haben könnten.

Die Skandale seien zudem allen bekannt gewesen: "Nur wie so oft wurden Missstände oft auch billigend in Kauf genommen, wenn nur die Abschluss und Verkaufszahlen ordentlich waren", schreibt eine Angestellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sex, Image, Ergo, Krisenmanagement
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Bedingungsloses Grundeinkommen wird in Schleswig-Holstein getestet
Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn trägt künftig Körperkameras

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 16:26 Uhr von Cartman112
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es nützt die beste Werbung nix wenn hinter der ERGO immer noch Leute der Hamburg Mannheimer sitzen... sagte mir zumindest ein ehem. Guru der Hamburg Mannheimer.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?