12.07.11 11:10 Uhr
 326
 

Amazon Kindle ist nicht mehr beliebtester E-Book Reader der Welt

Der E-Book Reader Amazon Kindle ist nicht mehr der beliebteste E-Book Reader der Welt. Er wurde von dem eigens von Barnes&Nobles entwickelten Nook Color Book überholt.

Der Nook Color bietet im Gegensatz zum Amazon Kindle ein Farb- und Touchdisplay, wie auch einen Browser mit dem man im Internet surfen kann.

Amazon galt im Bereich E-Books bisher als unangefochtener Spitzenreiter, diese Zeiten sind jedoch nun vorbei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Amazon, E-Book, Kindle, Reader
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 11:27 Uhr von billiloumez_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Browser: Das Kindle v3 hat auch nen brauchbaren WebKit Browser, wobei ich zum surfen nich unbedingt meinen E-Book Reader verwende... Aber mal eben was bei Wiki nachschlagen geht damit gut.
Kommentar ansehen
12.07.2011 11:45 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wird der in Zukunft auch in Deutschland verkauft. Für umgerechnet 180 Euro (wie in der Quelle steht) hat er verdammt viel Leistung.

Allerdings würde es mich mal interessieren, ob die Schärfe so gut ist wie bei anderen Readern. Videodarstellung UND scharfes Display stelle ich mir technisch etwas schwierig vor.

Sollte die Bildschirmschärfe so schlecht zum Lesen sein wie beim iPad, fällt das Gerät dann für mich nicht unter echtes eBook.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
12.07.2011 11:58 Uhr von bono2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich woher man weiss dass Kindle nun überholt worden ist?
Seit wann gibt Amazon Kindle Verkaufszahlen raus?

Das wäre mir neu...abgesehen davon hat das Teil ein beleuchtetes Display...das ist zum Lesen eher suboptimal...aber schauen wir mal was kommt.

Mal schauen wann Amazons Antwort auf den Tab/Pad-Hype kommt :)))
Kommentar ansehen
12.07.2011 14:40 Uhr von atrocity
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meeeep: Der Nook Color wird aber nicht als E-Book Reader gekauft... sondern deshalb weil es ein billiges Multitouch Tablett ist.

Man kann sich sehr einfach ein "freies" Android drauf machen, fertig ist der sau billige Tablett PC.

Wer mal an einem Reader mit E-Ink Display gelesen hat will so schnell keinen Farb- TFT für diese Aufgabe

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?