12.07.11 09:05 Uhr
 517
 

Forschung: Neuartige Firewall für Web-2.0-Anwendungen in Entwicklung

Das Web 2.0 bietet immer neue Möglichkeiten, immer interaktivere Webseiten und damit auch Probleme bei Firewall-Lösungen. Die technische Universität Cottbus und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg arbeiten zusammen mit der Firma GeNUA nun an einer Web-2.0-Firewall.

Das Problem was heutige Firewalls haben, ist, dass durch die vielen ineinander verschachtelten Protokolle bei Webanwendungen wie Google Maps, inhaltliche Filterung und Analysen nur schwer bis gar nicht mehr möglich sind.

Padiofire, so der Name der Firewall, soll genau diese Lücke füllen. Padiofire soll mit einer intelligenten Lastverteilung ausgestattet werden, um Verzögerungen zu minimieren und einen entsprechenden Datendurchsatz zu erreichen.


WebReporter: Coryn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Forschung, Entwicklung, Web, Firewall
Quelle: www.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2011 09:05 Uhr von Coryn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Lastverteilung wird auf mehrere Server verteilt. Diese Firewall wird wohl vermehrt bei Firmen und weniger bei Heimanwendern angewendet werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?