11.07.11 19:06 Uhr
 541
 

Scientology steht in der Schweiz offenbar vor dem Aus

Laut dem Sektenexperten Georg Otto Schmid steht Scientology in der Schweiz kurz vor dem Aus. Laut ihm ist die Anhängerzahl in nur 20 Jahren von 3.000 auf 1.000 Mitglieder gefallen. Auch andere Sektenbeobachter bestätigen diese Aussage.

Laut einer Scientology-Sprecherin seien diese Behauptungen überzogen. Laut ihr gäbe es in der Schweiz insgesamt 5.000 Mitglieder. Vor einigen Wochen gab es in Zürich eine Versammlung. Insgesamt haben 500 Personen daran teilgenommen.

Laut dem Sektenexperten Dieter Sträuli kämpft Scientology mit großen finanziellen Problemen. Die Zahl der Gerichtsverfahren von Scientology ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen.


WebReporter: wwewrestling
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Scientology, Sekte, Mitgliederschwund
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 19:06 Uhr von wwewrestling
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Also meiner Meinung nach, sollten sie einfach das Religionsimage aufgeben.
Für mich ist das einfach ein Verein der gegen Geld Dienstleistungen anbietet. Wie effektiv diese sind muss jeder für sich erfahren.
Es gibt Leute denen helfen die Praktiken und es gibt Leute denen das überhaupt nichts hilft.
Kommentar ansehen
12.07.2011 06:27 Uhr von Knuffle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Natürlich bieten sie Dienstleistungen an. Wer aber mal ein Buch von Hubbard gelesen hat, kann darüber nur den Kopf schütteln. Davon abgesehen geht die Organisation für Geld über Leichen. Ihre Selbstbezeichnung als Religion werden sie wegen der diversen Vorzüge der Religionsfreiheit sicher auch nicht aufgeben...
Kommentar ansehen
12.07.2011 08:23 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology ist keine Religion, die wird nur vorgeschoben um im Hintergrund, die betrügerischen Finanzgeschäfte abzuwickeln.

Sonderbar ist für mich, dass man diese Gruppierung finanziell nicht von anderen Gruppen im benachbarten Ausland unterstützt. Vielleicht haben sie eingesehen, dass man mit den Schweizern keine große Geschäfte machen kann, denn die wollen auch nur Geschäfte machen, sodass, der ganze Auftritt unrentabel geworden ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?